Regionale Anbieter und Kunsthandwerker beim Frühlingsmarkt
Händler aus Böhmen und Franken

Vermischtes
Waidhaus
04.05.2016
26
0

Endlich hält der Frühling Einzug und in Scharen lockt es die Menschen nach draußen. Dazu passt eine besondere Veranstaltung im Grenzmarkt am Sonntag, 8. Mai.

Letztmals in guter Stube


Vor allem regionale Anbieter und Kunsthandwerker präsentieren beim Frühlingsmarkt ihre Waren, darunter auch Fieranten aus Tschechien. Sie bringen böhmischen Ziegenkäse, das Süßgebäck Trdelnik und Weine aus dem Moldau-Anbaugebiet südlich von Prag mit. Der "Kree-Moo" kommt extra aus Franken, aber auch viele Händler aus Waidhaus und der Umgebung bereichern den Markt mit ihren Produkten. Es wird der letzte Markttag rund um das Kriegermahnmal in der guten Stube sein, weil bis zum nächsten die Neugestaltung des nördlichen Marktplatzes beginnt. Es gibt viele Schmankerln wie Wildburger, Wildbratwürste, Wildschwein vom Smoker oder warmen Ziegenkäse. Obligatorische Speisen fehlen nicht.

Zwischen 10 und 17 Uhr geht ein großer Budentag an der Hauptstraße über die Bühne. Daran nehmen 22 Anbieter teil. Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus Waidhaus und Umgebung waren sofort von der Wiederholung begeistert und nahmen das Verkaufsangebot gerne an. Der Aufbau beginnt um 6 Uhr, Marktbeginn ist 10 Uhr. Die Eröffnung mit einem Standkonzert des Musikvereins Waidhaus folgt gegen 11 Uhr. Für die umfangreichen Vorbereitungen durch Heike Bauriedl und Kerstin Wilka-Dierl gab es ein großes Lob von Bürgermeisterin Margit Kirzinger.

Ausreichend Parkplätze


Die Ausübung alter Handwerkstradition ist ebenso zu bestaunen. Parkplätze finden die Besucher entlang der Hauptstraße, Leonhard-Gollwitzer-Straße und beim ehemaligen Bauhof an der Türkenstraße. Auch beim Rathaus, in der Schulstraße und am südlichen Marktplatz können Fahrzeuge abgestellt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frühlingsmarkt Waidhaus (1)Trdelnik (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.