Schminktipps beim Theaterworkshop „Maske“
Um Jahrzehnte gealtert

Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Schminkkurses des Theatervereins "Dorfbühne" unter Leitung von Martina Wettinger (Mitte). Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
21.06.2016
53
0

Zu den berüchtigten "Altweibermühlen" von Schönsee und Stadlern verfügen die Waidhauser nun über ein Gegenmittel. Um Jahrzehnte gealtert verließen die Probanden am Wochenende das Gemeindezentrum. Der Theaterverein "Dorfbühne" veranstaltete am Samstag einen Theaterworkshop "Maske" und konnte hierfür auf die Räumlichkeiten im Rathaus zurückgreifen.

Eingeladen wurde oberpfalzweit, so dass Teilnehmer bis aus Mühlhausen bei Neumarkt zu verzeichnen waren. Über die Vielzahl der Models staunten die beiden Vorsitzenden, Silvia Kleber und Christine Wellert, mit Regisseur Josef Kleber nicht schlecht. Die Leiterin-Maske, Martina Wettinger, ließ verschiedene Techniken zunächst theoretisch Revue passieren. Zunächst drehte sich deshalb alles um ein "Alt-" beziehungsweise "Charakterschminken". Detailliert ging Wettinger darauf ein, welche Partien sich beim Altern verändern und in welcher Form. Wenig später befanden sich die Gesichter nach einem schnellen Abschminken wieder im Originalzustand.

Der praktische Teil beinhaltete obendrein das Erkennen und Behandeln von optischen Korrekturen. So zeigte Wettinger, wie eine Nase schmäler oder breiter wirken kann - oder die Augenbrauenpartie sich derart verändern lässt, so dass ein anderer Gesichtsausdruck entsteht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.