Spickerverein „Silberpfeil“ feiert 50-jähriges Bestehen
Nach der Feldmesse wirds nass

Eine Feldmesse vor der Nepomuk-Kapelle in Frankenreuth markierte am Sonntag den feierlichen Höhepunkt des 50jährigen Gründungsjubiläums für den Spickerverein "Silberpfeil". Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
19.07.2016
28
0

Frankenreuth. "Daran könnten wir uns schon schnell gewöhnen", bestätigte ein Bewohner des Waidhauser Ortsteils. Den Luxus einer festlichen Feldmesse vor der Nepomuk-Kapelle erlebte die Ortschaft innerhalb von zwei Wochen erneut. Das 50-jährige Bestehen des im Gasthaus Mack beheimateten Spickervereins "Silberpfeil" machte es möglich.

Die eifrige Mitarbeit bei der Waidhauser Vereinsgemeinschaft bescherte dem Verein ein farbenfrohes Bild durch die Teilnahme vieler Fahnenabordnungen und Trachtenträger. Den Beginn des Festzugs markierten Vorsitzender Gerald Brenner und Schriftführer Hermann Hilpert, die zudem einen Großteil der Organisation stemmten. Das "Große Vereinsorchester" unter Leitung von Hermann Mack übernahm den Marschtakt und feierte die Feldmesse mit neuen geistlichen Liedern mit. Pfarrer Georg Hartl dankte den Vereinsmitgliedern und gratulierte zum "halben Jahrhundert".

Eine große Menschenmenge feierte den Gottesdienst im weiten Rund um die Ortskapelle mit. Erste Regentropfen begleiteten den Rückmarsch des Kirchenzugs in den Garten des Vereinslokals. Ein langer Frühschoppen war dem Verein jedoch nicht gegönnt. Nach wenigen Titeln, welche das "Große Vereinsorchester" anstimmte, machte ein Platzregen dem Vergnügen ein schnelles Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)Spickerverein Silberpfeil (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.