Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 6
Unfallopfer identifiziert - Strafverfahren gegen Autofahrer

Auf der Autobahn A 6 kam es am späten Sonntagabend zu einem tödlichen Verkehrsunfall. (Foto: dob)
Vermischtes
Waidhaus
29.02.2016
4816
0

Der Fußgänger, der am Sonntagabend auf der A 6 kurz vor dem Grenzübergang Waidhaus von einem Auto überfahren und getötet wurde (wir berichteten), konnte am Montagvormittag identifiziert werden. Es handelt sich um einen 28-jährigen slowakischen Lkw-Fahrer, der sein Fahrzeug auf einem Parkplatz in Autobahnnähe abgestellt hatte. Es ist völlig unklar, warum der Mann bei Dunkelheit zu Fuß auf der zu dieser Zeit gering frequentierten Autobahn unterwegs war.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Weiden befand sich kurz nach 21 Uhr eine vierköpfige polnische Familie (darunter ein Kleinkind im Alter von 20 Monaten) mit ihrem VW Passat auf der Heimreise nach Polen. Nachdem der Pole ein Fahrzeug überholt hatte, lief unvermutet ein Mann über die Mittelleitplanke auf die Überholspur der Autobahn.

Er wurde vom VW Passat frontal erfasst und auf die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren inneren Verletzungen. Die Geschwindigkeit ist an der Unfallstelle auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt.

Die Staatsanwaltschaft Weiden ordnete eine Obduktion des Leichnams, die Sicherstellung des Fahrzeuges und die Hinzuziehung eines Verkehrsgutachters an. Gegen den polnischen Autofahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Die A 6 war in Fahrtrichtung Tschechien bis 23.45 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde regional umgeleitet.

Die Sachbearbeitung erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Weiden. Am Einsatz waren zudem die Feuerwehren Waidhaus und Vohenstrauß, Kräfte der Polizeiinspektionen Vohenstrauß und Weiden, der Bundespolizeiinspektion Waidhaus und der tschechischen Verkehrspolizei beteiligt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.