Unwetter verlangt Feuerwehr Waidhaus alles ab
Schlamm und Dreck

Durch eine Vertiefung des Straßengrabens lenkte die Feuerwehr das Wasser rasch um. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
03.06.2016
153
0

Römmererhäusl. Wieder musste die Sitzung der Vereinsgemeinschaft abgesagt werden und wieder war ein Großeinsatz der Feuerwehr der Auslöser. War es jüngst der Dachstuhlbrand eines historischen Wohnhauses an der Hauptstraße, so ließ am Mittwochabend ein Hangrutsch das Treffen platzen.

Bereits am Sonntag hatten die Besitzer des Gasthauses mit dem Urlaubsdomizil die Einsatzkräfte zu Hilfe gerufen. Die Wassermassen setzten dem Areal mächtig zu und verlangten den Aktiven alles ab. Beim zweiten Mal mischte sich viel Schlamm unter das Nass. Der über der Straße und am Hang liegende Acker verlor dadurch etliches seiner frischen Mais-Ansaat. Schlamm und Dreck liefen mit dem Wasser über die Gartenmauer in die Garagen und Nebengebäude des Römmererhäusls unweit der Autobahn-Grenzbrücke.

Kommandant Markus Schwarz hatte auch die Mitarbeiter des Bauhofs alarmieren lassen. Raupe und Bagger vertieften den Straßengraben, was eine zusätzliche Hilfe zu den Pumpen und Schläuchen der Feuerwehr war. Bürgermeisterin Margit Kirzinger und Geschäftsleiterin Kerstin Wilka-Dierl machten sich ebenfalls ein Bild vom Geschehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.