VdK-Ortsverband Waidhaus verzeichnet immer mehr Mitglieder
VdK hoch im Kurs

Der VdK ehrte Horst Wilka, Lotti Achmann, Veronika Voit und Helmut Federl (von links) für ihre Treue. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
29.09.2016
40
0

Einen enormen Mitgliederzuwachs verzeichnet der VdK Waidhaus. Unter Vorsitzendem Helmut Federl lässt es sich gut aushalten.

Knackte die örtliche Untergruppierung erst im vergangenen Jahr erstmals die Schallmauer von 200 Mitgliedern, so hält der Aufwind ungebrochen an. In der Jahresversammlung im Gasthaus "Alte Post" informierte der Vorsitzende über den ungebrochenen Aufwärtstrend. Mit 29 neuen Mitgliedern innerhalb eines Jahres liegt der weitere Zuwachs sogar im zweistelligen Prozentbereich.

Positive Entwicklung


Bürgermeisterin Margit Kirzinger freute sich mit dem Vorstand über die positive Entwicklung. Zur nächsten Verbandstagung können die Waidhauser dadurch zum ersten Mal einen zweiten Delegierten nominieren. Federl begründete das zunehmende Interesse in seinem Jahresrückblick. "Die Unterstützung und die Hilfe für Menschen in der sozialen Bedrängnis unterscheidet den VdK doch von den auf andere Ziele ausgerichteten Vereinen." Diese vertrauliche, oft sehr schwierige Arbeit, geschehe im Stillen. Die Sozialrechtsberatung sowie der Rechtsbeistand gegenüber Behörden und bei den Sozialgerichten zähle zu den Kernaufgaben des VdK. Beraten, Hilfestellung geben und durch den Dschungel rechtlicher Bestimmungen führen, sind die Pfunde mit denen der VdK wuchern könne.

Federl dankte allen treuen Mitgliedern, die fest zum VdK stünden. Weiter erwähnte der Sprecher die Leistungen der Vorstandsmitglieder und der Sammler. Die nächste Haussammlung unter dem Motto "Helft Wunden heilen" ist vom 14. Oktober bis 13. November.

Mit Bürgermeisterin Kirzinger und Kreisgeschäftsführer Siegfried Bergmann ehrte Federl langjährige Mitglieder. Das Treueabzeichen in Silber ging für 10 Jahre erhielten Hans Hochwart, Roswitha Hochwart, Horst Wilka, Bernhard Schmid, Irmgard Lehrfeld, Max-Georg Weig, Franz Wagner und Helmut Federl. Gold für 20 Jahre gab es für Reinhold Keim, Veronika Voit, Lotti Achmann und Erika Böhm.

Großes Engagement


Der Kreisgeschäftsführer ging anschließend auf die Pflegereform 2017 ein und gab einen Überblick zur aktuellen Rentensituation in Deutschland. Die Bürgermeisterin dankte dem Vorstand für das große Engagement, mit dem sich der VdK um seine Mitglieder kümmere, wenn diese Hilfe brauchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.