Zigarettenschmuggel aus Tschechien gestellt
Waidhauser Zöllner stellen fast 190 Stangen Zigaretten sicher

Fundort der geschmuggelten Zigaretten (Foto: Bundeszollverwaltung)
Vermischtes
Waidhaus
14.10.2016
635
0

Zwei Männer wollten rund 22.500 Stück Zigaretten über die Grenze bei Waidhaus nach Deutschland schmuggeln. Doch die Zollbeamten konnten das verhindern.

Am Montag kontrollierten Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Tschechien kommenden Kleintransporter. Wie das Zollamt Regensburg am Freitag mitteilt, gaben die beiden 36- und 43-jährigen Fahrzeuginsassen an, keinerlei anmeldepflichtigen Waren mit sich zu führen. Bei einer genaueren Überprüfung stellte sich schnell heraus, dass die Aussage der beiden Männer nicht der Wahrheit entsprach. Zwischen dem hinteren Fahrgastraum und dem Gepäckraum befand sich eine doppelte Wand. In dessen Zwischenraum hatten die beiden Schmuggler rund 22.500 Stück Zigaretten versteckt. Etwa 15.000 weitere Zigaretten befanden sich in einem Hohlraum über der Schiebetür und im Dachraum des Fahrzeugs. Die Zöllner stellten die Zigaretten sicher. Gegen die Männer wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt, der Steuerschaden beläuft sich auf etwa 5600 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.