BBV-Landfrauen
Ein Posten bleibt vakant

Auf Johanna Kleber (links) folgt Eva-Maria Eder (Mitte) als Ortsbäuerin für Pfrentsch. Bild: fjo
Wirtschaft
Waidhaus
19.11.2016
81
0

muss weiter ohne Ortsbäuerin auskommen. Während die Posten in Burkhardsrieth, Reinhardsrieth und Pfrentsch alle besetzt werden konnten, bleibt der Grenzort vakant.

Pfrentsch. (fjo) Da half auch der ganz auf das Ehrenamt ausgerichtete Vortrag von Kreisbäuerin Christa Kick aus Irchenrieth nichts. Im Gasthof Frölich trafen sich die Landwirtinnen aus der Region zu Neuwahlen. Nach 30 Jahren hatte Organisatorin Johanna Kleber aus Pfrentsch in Eva-Maria Eder eine Nachfolgerin für das von ihr mit viel Leidenschaft ausgefüllte Ehrenamt gefunden.

Auch für Burkhardsrieth gibt es mit Elisabeth Ach aus Isgier eine neue Ortsbäuerin. Maria Bartmann aus Hagendorf übernimmt das Amt für das ehemalige Gemeindegebiet Reinhardsrieth. "Die Zahl der Bauern in unseren Dörfern sinkt. Immer weniger Menschen unserer Gesellschaft kommen mit der Landwirtschaft noch in Berührung." Mit drastischen Worten stieg Kreisbäuerin Kick in ihren Vortrag ein, der unter dem Titel "Stellenwert des Ehrenamts im ländlichen Raum" stand.

Das neue Motto für die kommenden zehn Jahre laute deshalb im Bayerischen Bauerverband: "Miteinander für euch und Euren Erfolg - Gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft." Als entscheidend für das Gelingen hielt Kick den Zusammenhalt der Landwirte untereinander.

"Wir haben nur eine Chance, unsere Vorstellungen und Interessen im ländlichen Raum einzubringen, wenn wir solidarisch sind - unabhängig von der Größe und Ausrichtung unserer Betriebe."

Die Zahl der Bauern in unseren Dörfern sinkt. Immer weniger Menschen unserer Gesellschaft kommen mit der Landwirtschaft noch in Berührung.Kreisbäuerin Christa Kick
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.