27. Waldershofer Kulturnacht
Jazz auf Bühne und Teller

Der Jazz- und Swing-Abend bescherte dem Waldershofer Kultourismusverein ein volles Haus in der Aula der Jobst-vom-Brandt-Schule. Bild: jr
Kultur
Waldershof
31.01.2016
277
0

Junge Künstler gestalteten die 27. Waldershofer Kulturnacht. Sie servierten Jazz und Swing. Das Team des Kultourismusvereins tischte dazu Feines für den Gaumen auf, beispielsweise deftige Jazz-Burger.

Das Kontrastprogramm zum Fasching kam an. Dreizehn Musiker, darunter elf Jugendliche, bereiteten den Besuchern in der voll besetzten Aula der Jobst-vom-Brandt-Schule einen tollen Abend. Das musikalische Angebot war breitgefächert und reichte von Stevie Wonder, über Paul Desmond bis hin zu George Gershwin und Paul Clark. Die Zuhörer staunten ob der großen Musikalität der Künstler.

Peter Besold, Vorsitzender des Kultourismusvereins, und sein fünfzehnköpfiges Team, unter ihnen Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, zeigten sich einmal mehr als Förderer der Kultur. Vor und hinter den Kulissen gab es viel zu tun. Neben heimischem Dameradl-Zoigl und Cello (Limoncello mit Prosecco) gab es stilgerecht Jazz-Burger, Brownies und Surprise im Glas. Die Kulturnacht begann mit Stevie Wonders "Sir Duke"; es folgten "Cute" von Neal Hefti und Duke Ellingtons "Caravan". Ein beschwingter Abend durch und durch. "Spielertrainer" Vaclav Eichler war stolz auf seine Mannschaft. Im ersten Teil des 45-minütigen Auftritts waren auch Klassiker wie "Amadeus Grooves" und "Take Five" von Paul Desmond zu hören. In der zweiten "Halbzeit" begeisterten George Gershwins Hit "Rhapsody in Blue" oder "Hawaii Five-O-Theme" von Mort Stevens. Mit "That's A Plenty" von Paul Clark endete das Programm. Doch dies war noch lange nicht das Ende der 27. Kulturnacht. Denn es folgte eine "Jam-Session", bei der die Musiker ganz ohne Zwänge aufspielten und dabei sogar musikalische Wünsche des begeisterten Publikums erfüllten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.