Appell: Keine persönlichen Angriffe

Lokales
Waldershof
20.12.2014
0
0
"Neues wagen, ist niemals leicht", erklärte Gisela Kastner (Freie Wähler) mit Blick auf die seit der Kommunalwahl veränderten Mehrheiten im Stadtrat. "Wir alle im Gremium müssen lernen, damit umzugehen." Stadträte dürften trefflich darüber streiten, "ob man eine Idee oder einen Vorschlag für falsch hält. Aber den Menschen hinter der Idee als falsch zu betrachten, sich selbst als Person dagegen als richtig, das ist inakzeptabel. Ich persönlich fühle mich da an eine Ideologie erinnert, die wir hinter uns gelassen haben sollten."

Kastner beendete ihre Ansprache zum Jahresschluss mit dem Aufruf, sich gemeinsam auf den Weg zu machen. "Uns eint der Wunsch, Waldershof so zu gestalten, dass die Menschen hier gut leben können." Unterschiedliche Meinungen und Ansätze müssten auf den Tisch, "aber ohne persönliche Angriffe". Die Fraktionssprecherin sagte mit Nachdruck: "Das ist unser Wunsch für das neue Jahr und die gesamte Wahlperiode."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.