Aus dem Glauben Kraft schöpfen

Die evangelischen Pfarrer Andreas und Cornelia Kraft hießen Stadtpfarrer Bernd Philipp (links) willkommen und hofften auf eine segensreiche ökumenische Zusammenarbeit. Bild: jr
Lokales
Waldershof
26.10.2015
54
0

Bernd Philipp antwortete Dekan Johann Klier klar und deutlich: "Ich bin bereit." Die Gläubigen freuten sich mit dem neuen Waldershofer Pfarrer. Kinder hießen den Seelsorger mit einem Tanz willkommen.

Die Amtseinführung des neuen Pfarrers von St. Sebastian in Waldershof und der Expositur Poppenreuth fand am Sonntagnachmittag in einem zweistündigen Festgottesdienst statt. Herausragend der Kirchenchor und die Instrumentalisten der Pfarrei unter der Leitung von Werner Stehbach. Die Feier bereicherten sie unter anderem mit der "Spatzenmesse". Mehr als einmal brandete Beifall in der Neuen Kirche auf. 13 Geistliche zelebrierten den Festgottesdienst.

Der Festtag begann mit dem Kirchenzug. Angeführt von der Marktredwitzer Blasmusik marschierten Vereine und Geistliche von der Alten in die Neue Kirche. Mit dabei auch über 30 Ministranten. Vor dem Gotteshaus hießen Pfarrgemeinderatssprecher Bernd Schenkl und Kirchenpfleger Hilmar Wollner den neuen Stadtpfarrer willkommen. Dekan Johann Klier sagte feierlich zu Pfarrer Bernd Philipp: "Diese Pfarrei St. Sebastian wird dir anvertraut."

13 Kinder des Kindergartens St. Sebastian begrüßten die Geistlichen mit einem Tanz aus dem Musical "Sister Act". Unter den Seelsorgern war auch Bernd Philipps Vorgänger Johannes Wolff. Dekan Klier dankte Johannes Wolff, der 34 Jahre lang in der Pfarrei St. Sebastian wirkte. "Vergelt's Gott für deinen Dienst." Die Gläubigen drückten ihren Dank durch kräftigen Beifall aus.

Gott suchen

"Der Glaube hat so viel Kraft, er hilft jedem. Wenn Menschen spüren, der Glaube hilft, dann machen sich Menschen auf den Weg, auf die Suche nach Gott", sagte Dekan Johann Klier in der Predigt. Es sei wichtig, den Glauben zu verbreiten. "Glauben und Leben sind untrennbar miteinander verbunden." Klier weiter: "Wer von Gott ergriffen ist, kommt von Gott nicht mehr los, so wie Pfarrer Bernd Philipp. Du bist Priester geworden, weil dir dein Glaube geholfen hat. Ich bin überzeugt, dein Glaube wird dir auch künftig helfen, in deiner Arbeit in Waldershof und Poppenreuth."

Dekan Johann Klier nahm Pfarrer Philipp das Amts- und Gehorsamsversprechen ab und begleitete ihn an Ambo und Altar. Der Friedensgruß schloss sich an. Für die evangelischen Christen gratulierte das Pfarrersehepaar Cornelia und Andreas Kraft. Sie hatten eine Rohrzange und einen Schraubenschlüssel mitgebracht. "Bei uns heißt die Einführung eines neuen Priester Installation. Ich glaube, da passen die Werkzeuge ganz gut", meinte Pfarrer Andreas Kraft. Gleichzeitig bot er dem neuen Stadtpfarrer eine enge ökumenische Zusammenarbeit an. Pfarrer Bernd Philipp wünschte er ein enges Netzwerk.

Dank an Kirchenchor

Am Ende des Gottesdienstes dankte Pfarrer Bernd Philipp allen mit einem herzlichen "Vergelt's Gott", ganz besonders aber dem Kirchenchor. "Was wäre ein Gottesdienst ohne Kirchenmusik?" Philipp sagte an alle Gläubigen gewandt: "Jetzt bin ich also euer neuer Pfarrer. Ich freue mich auf diese Aufgabe." Er wünschte sich, "dass die Kirche öfter so voll ist wie heute". Beim anschließenden Stehempfang im Pfarrheim hieß Pfarrgemeinderatssprecher Bernd Schenkl die Gäste willkommen. Pfarrer Bernd Philipp wünschte er Gottes Segen. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen." Bürgermeisterin Friederike Sonnemann hatte für den neuen Stadtpfarrer das Heimatbuch der Stadt und eine Waldershofer Tasse mitgebracht. Musikalisch bereicherten den Empfang der Männergesangverein Waldershof mit dem "Fichtelgebirgslied" und "Aus der Traube in die Tonne" sowie die Jugendchöre "Carpe Diem" und "Escapade" sowie der Kirchenchor Poppenreuth. Dazu musizierte Pfarrer Robert Ploß mit zwei weiteren Musikern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.