Flott durch engen Parcours

Rasanter Kartsport prägte den 36. ADAC-Jugendkart-Slalom des AC Waldershof. Bild: kro
Lokales
Waldershof
23.05.2015
6
0

Über 111 Starter freute sich der AC Waldershof bei seinem 36. ADAC-Jugendkart-Slalom am Hammerrang. Nicht nur Jugendleiter und Organisator Hubert Ernstberger zeigte sich angesichts der packenden Rennen in sieben Altersklassen hochzufrieden.

Die Läufe wurden für die Nordbayerische ADAC-Meisterschaft, die Bayerische Meisterschaft des BMV, den Nordbayernpokal, den Regionalpokal Oberfranken und für die Landkreismeisterschaft gewertet.

Bei den Jüngsten in der Klasse 0 setzte sich Fabian Kolbe (MSC Röthenbach) mit 67,59 Sekunden durch. Zweiter wurde Quentin Kukla (AC Friedenfels), vor Julian Schlosser (MSC Auerbach). In der Klasse 1 dominierte Elias Härtl (MSC Auerbach) mit 70,18 Sekunden; Alina Götz (MSC Scheßlitz) wurde Zweite, vor Valentin Kraus (MSC Tirschenreuth). Der vierte Platz ging an Tobias Bayer (AC Waldershof). In der Klasse 2 war Simon Brodt vom AC Waldershof mit 65,17 Sekunden der Schnellste. Julia Faltis (MSC Tirschenreuth) folgte mit 66,81 Sekunden, Luis Sollfrank (MSC Wiesau) mit 67,47 Sekunden und Ramon Korte (MSC Wiesau) mit 68,14 Sekunden. "Dominator" in der Klasse 3 war einmal mehr Alina Fabian (MSC Marktredwitz), die für die beiden Läufe 62,90 Sekunden benötigte. Oliver Thiem (MSC Wiesau) musste sich ihr mit 63,09 Sekunden knapp geschlagen geben. Christoph Reichel (MSC Tirschenreuth) benötigte 65,73 Sekunden und wurde Dritter vor Günther Dittner (MSC Wiesau).

Die Tagesbestzeit fuhr der Sieger der Klasse 4, der Auerbacher Christian Bachmann, der für die beiden Läufe 60,99 Sekunden brauchte. Stefan Binapfl (MSV Falkenberg) wurde mit 61,22 Sekunden gestoppt. Dritte wurde Chantal Buchholz (MSC Marktredwitz) mit 62,35 Sekunden, vor Niklas Schmitt (MSC Wiesau, 62,47 Sekunden). In der Klasse 5 gab es einen Doppelsieg der Pilotinnen: Sabrina Bachmann (MSC Auerbach) gewann mit 61,54 Sekunden, knapp vor Annalena Wrobel (AMC Weiden) und Lukas Brosch (MSC Wiesau).

Ernstberger trumpft auf

In der Klasse 6 zeigte Florian Ernstberger (AC Waldershof) mit der Laufzeit von 59,86 Sekunden sein enormes fahrerisches Können. Zweiter wurde Andreas Sirtl (MSC Wiesau) mit 61,74 Sekunden, vor seinem Vereinskameraden Johannes Jäger (64,82 Sekunden). Vierter wurde Dominik Meinerz (AC Waldershof).
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.