Gefahrloses Einsteigen in den Bus trainiert
Sicher zur Schule

"Schön der Reihe nach", bat Polizeioberkommissar Gerhard Spörrer beim Schulbustraining an der Jobst-vom-Brandt-Schule Waldershof. "Bitte keine Hektik beim Einsteigen." Bild: iv
Lokales
Waldershof
22.07.2014
6
0
Auch wenn jetzt erst einmal die Ferien kommen, so trainieren die Kinder, die ab September die Schulbank drücken, bereits den Weg zur Jobst-vom-Brandt-Schule. Dazu zählt auch das sichere Ein- und Aussteigen in den und aus dem Bus.

Rektorin Renate Zuber war es wichtig, dass Kinder und Eltern aus berufenem Munde erfahren, wie man sich am Bus richtig verhält. Sie hatte deshalb Polizeioberkommissar Gerhard Spörrer an die Schule eingeladen. Zusammen mit Fahrer Armin Hoffmann vom Busunternehmen Weiß vermittelte er den Kindern anschaulich, worauf es ankommt. Spörrer warnte vor Hektik und Drängeln. Auch im Bus sollten sich die Kinder möglichst ruhig einen Platz suchen. Der Polizeioberkommissar gab den Eltern den Rat, im September einige Male mit den Kindern zur Schule zu gehen und ihnen dabei den günstigsten und sichersten Weg zu zeigen. Dies gelte besonders an Straßenquerungen und vielbefahrenen Plätzen.

Bürgermeisterin Friederike Sonnemann hatte abschließend für die Kinder eine Überraschung parat: Sie überreichte an die Schulanfänger das "Schulstarterpaket" (50 Euro) der Stadt Waldershof. Es folgte eine Rundfahrt mit dem Bus und ein Film zur Vertiefung der Sicherheitsratschläge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2014 (9804)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.