Geselliger Abend nach Kirwa-Wanderung der CSU
"Kösseinebad steht gut da"

Lokales
Waldershof
21.10.2015
3
0
Rund 20 Mitglieder und Freunde des CSU-Ortsverbandes Waldershof unternahmen eine Kirwa-Wanderung nach Rodenzenreuth. Am Landkirchweih-Sonntag ging es auf dem Radweg Richtung "Café Jakob" zum Kirwa-Essen. Klar, dass dabei die Politik nicht außen vor blieb.

Die Wanderung führte am Kösseinebad vorbei. Hier gab Schwimmbadreferent Stefan Müller einen Rückblick auf die Schwimmbad-Saison 2015. "Wir können mit dem schönen Sommer sehr zufrieden sein", fasste Müller zusammen. Seit diesem Jahr gewähre auch die Nachbarstadt Marktredwitz freien Eintritt in ihr Freibad "An den drei Bögen", das wie das Waldershofer ein sehr schönes Schwimmbad sei.

Durch den freien Eintritt hätten sich die Besucherzahlen in Marktredwitz deutlich erhöht und in Waldershof zu einem leichten Rückgang geführt. Fakt sei jedoch, so Müller, "dass das kleinere Waldershof im Verhältnis betrachtet sehr gut dasteht und keinen Vergleich zu scheuen braucht". Im Nachhinein gesehen habe es sich "als goldrichtig erwiesen, das Kioskgebäude im Kösseinebad neu zu bauen". Stefan Müller: "Ebenso ist es richtig, dass nicht auf eine Konkurrenzsituation zu Marktredwitz, sondern auf eine Ergänzungslösung hingearbeitet wird. Beiden Bädern tue es gut, wenn das eine als "Spaßbad" und das andere als "Wohlfühlbad" bezeichnet werde.

"Mit der Ausrichtung auf diese beiden Schwerpunkte können beide Bäder in unmittelbarer Nachbarschaft sehr gut miteinander auskommen und sogar langfristig jeder für sich profitieren", fasste Stefan Müller zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.