Heizung für Imagegewinn

Lokales
Waldershof
30.01.2015
0
0
Um eine Nutzung der Wirtschafts- und Sanitärgebäude über die Badesaison hinaus zu ermöglichen, wären im Kösseinebad ein Heizungseinbau, Dämm- und Umbauarbeiten notwendig. Kosten inklusive Planung: rund 60 000 Euro. Geld, das Mario Rabenbauer (CSU) lieber im Bereich Straßenausbau eingesetzt sähe. Auch sei es nicht sinnvoll, der Gastronomie im Ort Konkurrenz zu machen. "Ich bin zwiegespalten", meinte Gisela Kastner (Freie Wähler). Einerseits gelte es, die Innenstadt zu stärken, andererseits müsse das vorhandene Gebäude im Kösseinebad optimal genutzt werden. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann wies darauf hin, dass eine ganzjährige Nutzung des Wirtschaftsgebäudes den touristischen Wert des Kösseinebads steigere und das Image der Stadt hebe. Die endgültige Entscheidung soll der Stadtrat treffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.