Herbstfest des Obst- und Gartenbauvereins lockt Besucher in Scharen
Dorschenkraut als Delikatesse

Der herbstlich geschmückte Innenhof des alten Rathauses war gut gefüllt, sogar das Mobiliar des "Café Miteinand" wurde nach draußen geschafft. Bild: lpp
Lokales
Waldershof
01.10.2014
10
0
Der Spätsommer mit all seiner Pracht verzauberte das Herbstfest des Obst- und Gartenbauvereins Waldershof. Im malerischen Innenhof hinter dem alten Rathaus, der geschmückt war mit Herbstastern und bunten Blumen, verbrachten unzählige Besucher einen gemütlichen Nachmittag.

Es lockten zunächst selbst gebackene Kuchen und Torten. Zu Dotsch und Dorschenkraut füllten sich die Reihen erneut bis auf den letzten Platz. Sofa, Stühle und Bänke aus dem "Café Miteinand" wurden ins Freie getragen, um allen Gästen Platz zu bieten. Radfahrer, Spaziergänger mit Kinderwägen und Gäste quer durch alle Generationen nutzten den herrlichen Spätsommertag, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Dorschenkraut wurde früher vor allem im Winterhalbjahr konsumiert, wenn es kein frisches Gemüse mehr im Garten gab. Rund 13 Kilogramm dieser Kellerrüben hat Julia Voit zusammen mit Karotten und Gewürzen - dazu gehört unter anderem Salz, Pfeffer und Essig - für das Herbstfest verkocht.

Sie sät diese gelb-grünen Rüben selbst aus und pflanzt sie später aufs Feld. Zusammen mit Käsekrainern und Dotsch ging das Dorschenkraut rasant weg, ebenso der Zwiebelkuchen und Dotsch mit Apfelmus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.