Jetzt haben die Bürger die Wahl

Die Porzellan-Geschichte Waldershofs im Blick: Eine Gestaltungsidee sieht im Zentrum des Kreisverkehrs die weißen Umrisskonturen der Form "Barbara 193" vor. Die übrige Fläche ist in drei Segmente aufgeteilt, die mit unterschiedlichen Pflanzen begrünt werden. Bild: privat
Lokales
Waldershof
25.08.2015
15
0

Waldershof lebt Demokratie. Und deshalb entscheiden die Bürger über Gestaltung und Bepflanzung des neuen Kreisverkehrs. Jetzt geht's los.

"Über das künftige Aussehen des Kreisverkehrs kann ab sofort abgestimmt werden", informiert Bürgermeisterin Friederike Sonnemann. Sie erläutert: "Aus den Reihen der Waldershofer Bürger wurden insgesamt 15 Vorschläge eingereicht, die vom Stadtrat und der zuständigen Baubehörde auf ihre Umsetzbarkeit geprüft wurden." In die Endauswahl haben es neun Vorschläge geschafft, die nun zur Auswahl stehen.

Eine der Ideen: Ein Steinbett mit Büschen, Gräsern und größeren Steinen - umringt von Pflastersteinen, Steinplatten und grünem Rasen. Dazu ein Willkommensgruß auf einer Mauer. Ein weiterer Vorschlag sieht nach dem Motto "Schönes Deutschland, schönes Bayern, schöne Oberpfalz, wunderschönes, farbenprächtiges Waldershof" eine Anordnung der entsprechenden Wappen und in der Mitte eine Bepflanzung vor. Auch eine Nachbildung des Stadtwappens nach dem Motto "Die Stadt im Grünen" (eine kreisförmige Ziegelmauer mit drei Miniaturfichten in der Mitte, dazu Nachbildungen aus Erde der Kösseine und des Steinwaldes) steht zur Wahl oder aber ein Springbrunnen (in der Mitte ein großer Stein, aus dem das Wasser fließt).

Weitere Varianten: Die Wappen der Stadt Waldershof und der Oberpfalz sind in einem Beet mit weißen Steinen eingelassen. In der Mitte befindet sich eine kleine Bepflanzung, zum Beispiel Buchsbaumskulpturen, oder aber ein Springbrunnen. Die Schrift Waldershof wird aus kleinen Buchsbaumpflanzen angelegt oder aus kleinen weißen Steinen, die restliche Fläche aus dunklen Granitsteinen.

Die Gestaltung des Kreisverkehrs könnte auch ein Stück Waldershofer Porzellan-Geschichte widerspiegeln: Im Zentrum stehen die weißen Umrisskonturen der "Barbara 193" von Haviland. Oder aber: Drei große Findlinge in der Mitte der Kreisverkehrsinsel in Verbindung mit vier Säuleneichen verweisen auf die wunderschöne Natur in der Region Waldershof. Eingefasst würde dieser Bereich von zwei Metallschildern mit den Schriftzügen "Fichtelgebirge" beziehungsweise "Steinwald".

Auch per Stimmzettel

Abgestimmt werden kann auf einer eigens eingerichteten Internetseite www.dein-kreisverkehr.de oder per Stimmzettel im Rathaus Waldershof. Dazu aufgerufen sind aber nicht nur Waldershofer. "Die Vorschläge kommen aus Waldershof, abstimmen können via Internet und Stimmzettel aber alle, die bei der Gestaltung mitbestimmen wollen", sagt Bürgermeisterin Sonnemann. "Wir öffnen die Wahl bewusst auch für externe Teilnehmer. Denn wir sind eine offene Stadt und laden alle zur Teilnahme ein." Sonnemann: "Wir wollen damit auch zur Nachahmung anregen."

Das Prinzip der Abstimmung ist relativ einfach: Für jeden einzelnen Vorschlag können zwischen einem und sechs Punkten vergeben werden. "Die Punktevergabe ist mehrmals möglich. Und zwar alle 24 Stunden", so die Bürgermeisterin. "Der Vorschlag, der am Ende die meisten Punkte erhält, gewinnt." Die Abstimmung läuft zwei Wochen und endet am 6. September 2015 um 23.59 Uhr.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.dein-kreisverkehr.de/
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.