Jubel über neun Meistertitel

Einmal mehr stellten die Spieler des Tennisclubs Waldershof ihre Klasse unter Beweis. Den neun Meistermannschaften gratulierten (von links) Bürgermeisterin Friederike Sonnemann und Vorsitzender Herbert Pscherer sowie Sportwart Gerald Heinl (rechts). Bild: jr
Lokales
Waldershof
15.09.2015
77
0

Der Tennisclub Waldershof ist einer der erfolgreichsten Sportvereine im Landkreis. Mit 23 Mannschaften trat der TC bei den Punktspielen in der abgelaufenen Saison an. Die "Ausbeute" lässt aufhorchen: Neun Teams holten Meistertitel.

Nicht nur die Vereinsspitze ist mächtig stolz. Am Sonntagabend gab es eine Meisterfeier, bei der Vorsitzender Herbert Pscherer sich über fast 100 Gäste auf der Sportanlage freute. Der TC Waldershof besteht seit 1978 und hat aktuell fast 300 Mitglieder. Der erfolgsverwöhnte Verein setzt vor allem im Nachwuchsbereich Maßstäbe.

Pscherer dankte Sabine und Gerald Heinl, die sich in erster Linie um den Spielbetrieb kümmern. "Ohne die beiden wäre unser Verein ärmer." Dank galt auch allen Trainern, den Betreuern und den Eltern. Besonders erwähnte der Vorsitzende die Trainer Karel Denk und Claus Combe, "die sich aufopferungsvoll um den Nachwuchs kümmern". Alle Meister waren im Anschluss an die Ehrung zu einem Essen eingeladen. Dazu gab es jeweils ein Meister-T-Shirt, gesponsert von zwei heimischen Unternehmen.

Hervorragende Trainer

Bürgermeisterin Friederike Sonnemann erkannte im "gekonnten Zusammenspiel von Teamarbeit und hartem Training" die Grundlage des Erfolgs. Ihr Dank galt deshalb dem Trainerteam. Sie legten in jungen Jahren die Basis für den späteren sportlichen Erfolg. "Unsere Trainer leisten hervorragende Arbeit." Auch lobte Sonnemann die Eltern. Denn ohne ihre Unterstützung wären viele Erfolge nicht möglich. "Einfach Klasse, was hier geleistet wird." Sportwart Gerald Heinl nahm gemeinsam mit den Ehrengästen die Meisterehrungen vor. "Bleibt unserem Tennissport verbunden. Wir bauen weiter auf euch." Die Krönung sei der Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksliga gewesen. Klares Ziel ist nun der Klassenerhalt. Geehrt wurden die Meisterspieler Max Poersch, Paul Poersch, Fred Pscherer, Claus Combe, Dominik Hartmann, David Steinbrecher, Matej Panik, Thomas Novy und Philip Schmelzer.

Beide Damenmannschaften schafften den Aufstieg in die Bezirksklasse 1. Damit kommt es in der neuen Saison zum mit Spannung erwarteten Lokalderby. Die erste Damenmannschaft spielte mit Heidi Götzl, Margret Witzmann, Elena Heinl, Kristina Zaus, Nadine Schlöger, Larissa Heinl, Maureen Sammet, Katharina Wuttke, Clara Kestler, Verena Dick und Michaela Denkova. Die zweite Damenmannschaft trat mit Helga Meinert, Gudrun Rittmayr, Margit Köhnlein-Rühl, Margot Lippert, Helga Balg, Gerda Schöpf und Carmen Birner an.

Bambini steigen auf

Im Nachwuchsbereich gab es gleich fünf Meistertitel zu feiern. Die Bambini steigen in der Besetzung Nicol Denkova, Lenny Och, Leon Friedrich, Jakub Havranek, Justus Korf und Davis Sroka in die Bezirksliga auf. Ebenfalls in der Bezirksliga agieren künftig die Mädchen 16. Der erfolgreichen Mannschaft gehören Nicol Denkova, Emilia Regler, Luisa Friedrich, Hannah Purucker, Johanna Kuchenreuther, Antonia Haberkorn und Maureen Sammet an.

Bezirksmeister wurden die Mädchen I mit Maureen Sammet, Katharina Wuttke, Nicol Denkova, Emilia Regler, Katharina Korf, Johanna Kuchenreuther, Martina Kroupa, Hanna Prechtl, Nelly Ranft und Ronja Lebek. Bezirksmeister sind auch die Knaben I mit Tobias Melzner, Lucas Fürst, Marius Möchel, Philipp Bertsch und Carl Poersch.

Den dritten Platz bei der Bezirksmeisterschaft belegten die Kleinfeldspieler Konstantin Wuttke, Jakob Kleeberger, Lilien Combe, Emily Combe, Moritz Haas, Tobias Melzner, Tim Geisler und Max Bayer. Schließlich schafften die Juniorinnen II noch den Aufstieg in die Bezirksklasse I (Larissa Heinl, Antonia Haberkorn, Katharina Korf, Sofia Huscher, Maureen Sammet, Johanna Kuchenreuther und Katharina Wuttke).
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.