Klage über "Überakademisierung" - CSU-Talkrunde zur Bildungspolitik
Kreisverkehr: 2015 Baubeginn

Die Bildungspolitik war Thema in einer CSU-Talkrunde mit stellvertretendem Landrat Dr. Alfred Scheidler (links) und Abgeordnetem Tobias Reiß (rechts). In der Mitte Moderator Thomas Ernstberger, der in die Diskussion auch CSU-Mitglieder einband. Bild: kro
Lokales
Waldershof
29.10.2014
14
0
Eine Neuerung fiel bei der Jahresversammlung der CSU Waldershof vielen positiv auf. Statt eines Grußwortes gab es eine Talkrunde - moderiert von Thomas Ernstberger. In lockerer Atmosphäre diskutierten Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler.

Zur dringend benötigten Ortsumgehung von Waldershof informierte Abgeordneter Tobias Reiß, dass er 2015 den Planfeststellungsbeschluss erwarte. Der Bau des Kreisverkehrs in Waldershof soll im nächsten Staatsanzeiger ausgeschrieben und wohl noch heuer vergeben werden. Im nächsten Jahr könnten dann die Bauarbeiten starten.

Dr. Alfred Scheidler verwies auf den Ausbau und die Modernisierung des Berufsschulzentrums in Wiesau. 7,1 Millionen Euro seien dafür veranschlagt.

Ein großes Thema war auch die Bildungspolitik, die wohl aus dem Ruder laufe. Denn kaum einer wolle noch Handwerksberufe erlernen. Dafür gebe es eine Akademiker-Schwemme. Dies erkannte auch Abgeordneter Tobias Reiß, der vor einer "Überakademisierung" warnte. Stefan Müller, selbst Lehrer, sah die Schuld beim Staat, der alles dafür getan habe, "dass die Schüler an weiterführende Schulen gehen und die Mittelschulen deshalb nahezu aussterben". Das obwohl manche Schüler gar nicht die Qualifikation für ein Gymnasium hätten. Auch Josef Daubenmerkl fand, dass die Mittelschulen viel mehr gefördert werden müssten. "Berufliche Bildung und das Handwerk müssen wieder einen höheren Stellenwert bekommen." Reinhold Schraml merkte sarkastisch an: "Kein Studium ersetzt den logischen Verstand."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.