Kolpingsfamilie Waldershof stellt in Köln das Projekt "Café Miteinand" vor

Kolpingsfamilie Waldershof stellt in Köln das Projekt "Café Miteinand" vor "Mut tut gut!" Unter diesem Motto trafen sich 15 000 Kolping-Mitglieder anlässlich des 150. Todestages des Verbandsgründers Adolph Kolping in Köln. Die Rheinmetropole war 1850 auch die Keimzelle des Sozialverbandes, der heute mit mehr als 500 000 Mitgliedern in 61 Ländern dieser Erde aktiv ist. Auch 30 Mitglieder der Kolpingsfamilien aus Marktredwitz, Schönwald und Waldershof hatten sich auf den Weg nach Köln gemacht. Bereits am
Lokales
Waldershof
23.09.2015
4
0
"Mut tut gut!" Unter diesem Motto trafen sich 15 000 Kolping-Mitglieder anlässlich des 150. Todestages des Verbandsgründers Adolph Kolping in Köln. Die Rheinmetropole war 1850 auch die Keimzelle des Sozialverbandes, der heute mit mehr als 500 000 Mitgliedern in 61 Ländern dieser Erde aktiv ist. Auch 30 Mitglieder der Kolpingsfamilien aus Marktredwitz, Schönwald und Waldershof hatten sich auf den Weg nach Köln gemacht. Bereits am Freitagabend erlebten sie in der voll besetzten Lanxess-Arena ein buntes Eröffnungsprogramm mit der Big Band der Bundeswehr, dem Kabarettisten Mathias Brodowy und der Popgruppe "The Baseballs". Am Samstag stellten 25 Kolpingsfamilien ihre Arbeit vor Ort vor. Die Waldershofer präsentierten ihr Projekt "Café Miteinand". Seit fünf Jahren betreiben Jugendliche diesen Treffpunkt für Jung und Alt und bieten den Besuchern an jedem letzten Freitag im Monat ein vielfältiges Programm, selbst gebackene Kuchen, Kaffeespezialitäten und kleine Snacks. Bei der Vorstellung stieß "Café Miteinand" auf reges Interesse. Auch der Präses des Kolpingwerks Deutschland, Josef Holtkotte, war beeindruckt vom Engagement der Waldershofer Jugendlichen. Nach dem umjubelten Musical "Kolpings Traum" am Samstagabend und einer kurzen Nacht besuchten die Waldershofer Kolping-Mitglieder den Abschlussgottesdienst mit Erzbischof Rainer-Maria Kardinal Woelki. Am Ende eines inspirierenden Wochenendes verabschiedeten Kardinal Woelki und Bundespräses Holtkotte die Kolping-Mitglieder mit dem Auftrag Adolph Kolpings: "Gebt der Welt ein menschliches Gesicht!" Bild: privat
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.