Künftige Azubis klopfen an

Erste Station der Ausbildungstour mit der Bürgermeisterin war die Firma Schmelzer. Unser Bild zeigt von links Melanie Mayer (Mitarbeiterin Firma Schmelzer), Rosalia Fürbringer, kaufmännischen Leiter Robert Bauer, Jessica Gleißner, Anna-Lena-Gleißner, Dominik Gleißner, Jessica Groschwitz und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann. Bild: jr
Lokales
Waldershof
31.07.2015
49
0

"Ich will, dass junge Leute in der Region bleiben und dass jeder eine Chance bekommt." Deshalb zog Bürgermeisterin Friederike Sonnemann mit künftigen Azubis los und besuchte heimische Unternehmen.

Das Interesse galt den kaufmännischen Berufen. Fünf junge Leute und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann klopften bei drei Waldershofer Unternehmen an. Das Ziel der Bürgermeisterin: Jeder junge Waldershofer soll einen Ausbildungsplatz bekommen. Und so war Friederike Sonnemann bei der ersten Kontaktaufnahme zwischen Schülern und Unternehmen behilflich.

Erste Station war die Firma Schmelzer, wo kaufmännischer Leiter Robert Bauer und Melanie Mayer die Gäste empfingen. Melanie Mayer hat erst heuer im Sommer ihre Ausbildung beendet und ist von der Firma Schmelzer übernommen worden. Sie arbeitet jetzt als Fachfrau im Einkauf im Team. Robert Bauer informierte die jungen Besucher, dass ihnen in der Ausbildung alle Optionen offen stünden. "Unser Unternehmen bietet den beruflichen Aufstieg an. Wir unterstützen die jungen Leute dabei." Freilich müssten sich die jungen Mitarbeiter auch engagieren.

Im September beginnen vier junge Azubis bei der Firma Schmelzer. Die Nachwuchskräfte würden in der Regel übernommen. Derzeit hat Schmelzer 13 Auszubildende. Ausführlich gab Bauer den fünf Mittel- und Realschülern Einblick in die Ausbildung, wo die Nachwuchskräfte alle Abteilungen des Unternehmens durchlaufen. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann regte an, dass Waldershofer Unternehmen eventuell gemeinsam Nachhilfeunterricht anbieten könnten. Laut Robert Bauer stellt Schmelzer auch 2016 wieder Auszubildende ein. Melanie Mayer versicherte, dass ihr die Arbeit im Team große Freude bereitet. Weitere Stationen auf der Tour der künftigen Azubis waren die Firma Scherdel und die Firma Cube.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.