Märchenhaft verzaubert

Alle Kinder der Jobst-vom-Brandt-Schule waren in den Märchenabend eingebunden. Sie sorgten für eine tolle Vorstellung, die lange in guter Erinnerung bleibt. Bild: jr
Lokales
Waldershof
26.07.2015
9
0

So eine tolle Vorstellung gab es schon lange nicht mehr. Die Kinder der Jobst-vom-Brandt-Schule entführten am Freitagabend ins Märchenland und bezauberten die zahlreichen Gäste.

In den märchenhaften Theaterabend der Grundschule waren alle Kinder in irgendeiner Form eingebunden. Sie begeisterten die Besucher. Ihr Lohn: prasselnder Beifall in der voll besetzten Aula der Jobst-vom-Brandt-Schule. Schulleiterin Petra Andritzky eröffnete den Abend. Sie machte die Besucher auch auf die "märchenhafte Ausstellung" aufmerksam, die im Eingangsbereich aufgebaut war. Zu sehen waren dort Werkstücke und Kunstwerke der Waldershofer Kinder aus dem gesamten Schuljahr.

Petra Andritzky bat, den Blick auf die märchenhafte Kulisse der Aula zu richten: ein Märchenschloss. "Märchen gibt es in aller Welt", sagte die Schulleiterin und schon machten sich die Kinder auf die musikalische Reise durchs Märchenland. Zu sehen waren Ausschnitte aus "Rumpelstilzchen", "Hänsel und Gretel", "Frau Holle", "Hans im Glück", Rotkäppchen, "Tapferes Schneiderlein" sowie "Hase und Igel". Einstudiert hatte die Szenen Petra Raithel, die auch Regie führte. All diese Märchen waren im zu Ende gehenden Schuljahr Thema im Unterricht. Musikalisch umrahmt haben die märchenhafte Reise der Schulchor und die Instrumentalisten unter der Gesamtleitung von Daniela Faltenbacher. Höhepunkt des Abends war das Märchen "Dornröschen", aufgeführt in sieben Akten. Die Gesamtleitung hatte erneut Petra Raithel. In dem aufwendig inszenierten Stück zeigte die Arbeitsgemeinschaft Schulspiel ihr schauspielerisches und komödiantisches Können. Mit eingebunden waren der Tanz der Rosenkinder und der Tanz der Feen sowie der Schulchor und die Instrumentalisten. Selbst die Moderation durch die sieben Akte übernahmen die Kinder.

In der Pause der gut zweistündigen Veranstaltung servierten die Elternbeiräte den rund 300 Besuchern märchenhafte Genüsse: Brezen aus dem Hexenhaus, Spieße aus der Räuberküche, Lachs- und Schinkenröllchen aus Rotkäppchens Korb, Pizzasemmeln aus Frau Holles Backofen. Süße Erdbeerspieße aus Rapunzels Garten sowie köstliche Getränke aus Dornröschens Schlossküche rundeten das herausragende kulinarische Angebot ab. Auch wurden selbst gemachte Marmeladen verkauft, die Kinder der 3./4. Klasse anboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.