Neusorg und Waldershof im Tischtennis-Nachwuchsbereich erfolgreich
Jugendarbeit trägt Früchte

Erfolgreich meisterten die Bambinis die erste Herausforderung Kreismeisterschaft. Kreisjugendwart Werner Riedl sah viele Talente. Bild: pw
Lokales
Waldershof
11.03.2015
5
0
Die Schulturnhalle als Austragungsort der Mini-Meisterschaft im Tischtennis platzte fast aus den Nähten, als der jugendliche Nachwuchs des Kreises Tirschenreuth am Start war. Dazu verfolgten zahlreiche Eltern den ersten Auftritt ihrer Zöglinge. Es zeigte sich erneut, dass sich die kontinuierliche Nachwuchsarbeit der Vereine SV Neusorg und TSV Waldershof bezahlt macht.

Gezieltes Anfängertraining

Neben dem systematischen Training der aktiven Jugend im Punktspielbetrieb wird in beiden Vereinen sehr viel Wert auf das Anfängertraining gelegt. Mittlerweile tummeln sich jede Woche zahlreiche Anfänger im Training der Bambinis und lernen hier unter der Anleitung ihrer Übungsleiter die Grundfertigkeiten im Tischtennissport. Dazu stellen sich auch jugendliche Vereinsspieler gerne als geduldige Zuspieler zur Verfügung.

Diese Arbeit mit dem Nachwuchs brachte den beiden Vereinen beim Kreisturnier weitere Erfolge. Bei diesen Wettkämpfen dürfen jedes Jahr nur Mädchen und Jungen starten, die noch nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen. Diese Aktion der Nachwuchsförderung wird seit mehr als 35 Jahren bundesweit durchgeführt und von zahlreichen Sponsoren unterstützt.

Erster Prüfstein

Um mitzumachen, mussten sich die Jugendlichen erst in Ortsmeisterschaften qualifizieren. Da alle Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen mitbringen, bot dieses Turnier für den Nachwuchs einen ersten Prüfstein, im Wettkampf mit Mädchen und Jungen aus den Nachbarorten seinen eigenen Leistungsstand zu testen.

In der Altersklasse 2002 und 2003 war der Waldershofer Jakob Kraupner der überlegene Sieger und konnte seinen Vereinskollegen Moritz Scharf und den Neusorger Lukas Hofmann auf die Plätze verweisen. Bei den 10- und 11-Jährigen gewann der Neusorger Andreas Moller vor dem punktgleichen Jannik Ranft (TSV Waldershof), der sich seine Chancen auf den Sieg mit einer unnötigen Auftaktniederlage gegen den Drittplatzierten Sebastian Orsagosch verscherzt hatte. Auf Platz vier folgte Moritz Wegmann (SV Neusorg) vor Luca Wedemeyer. Bei den Mädchen dieser Altersklasse war Nelly Narr aus Waldershof die einzige Starterin und mischte bei den Jungen recht erfolgreich mit.

Siegerinnen aus Neusorg

Die Gruppe der Jahrgänge 2006 und jünger war eine Domäne der Neusorger, die hier ihre erfolgreiche Jugendarbeit, besonders im Mädchen- und Damenbereich, weiterführen. So kamen alle Siegerinnen der Altersgruppe aus diesem Ort. Sie zeigten bereits erstaunliche Ballsicherheit und großes Geschick. Nach spannenden Auseinandersetzungen und knappen Spielausgängen gewann Antonia Schraml vor Emilia Sperrer, Emilia Schönfelder und Emily Sischka. Die vier Erstplatzierten jeder Altersklasse haben sich damit für das Bezirksturnier qualifiziert.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.