Note 1,4 für "Top-Leistung"

Hans Eckert, Leiter des Senioren-Servicehauses, und stellvertretende Pflegedienstleiterin Kristina Meier präsentieren das Zertifikat mit der Gesamtnote 1,4. Die Top-Bewertung des Senioren-Servicehauses freute Senioren, Mitarbeiter, Vertreter des Heimbeirats und dritte Bürgermeisterin Gisela Kastner. Bild: jr
Lokales
Waldershof
27.02.2015
27
0

Die Prüfer standen unangemeldet vor der Tür. Und es gab nichts, für das sie sich nicht interessierten. Umso erfreulicher ist die Note 1,4, die das Senioren-Servicehaus Waldershof vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen bekam.

Freudestrahlend und auch erleichtert gab Hans Eckert (Leiter des Senioren-Servicehauses) das herausragende Ergebnis der unangemeldeten Prüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MdK) bekannt. "Wir haben mit der Gesamtnote 1,4 bestanden." Dank galt den Mitarbeitern. "Sie waren es, die für dieses herausragende Ergebnis sorgten."

Hans Eckert erzählte am Mittwoch vom Besuch der Prüfer. "Neun Bewohner unseres Hauses mussten einen umfassenden Fragenkatalog ausfüllen." Eckert weiter: "Alles kam auf den Prüfstand. Auch die Hausleitung wurde eingehend geprüft." Ein paar Wochen später kam Post, auf die Hans Eckert natürlich leicht nervös gewartet hatte. "Glücklicherweise waren es sehr erfreuliche Nachrichten."

Hans Eckert wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte, bei seinen Mitarbeitern und Pflegekräften. "Sie vollbringen eine Top-Leistung. Nur deshalb ist diese gute Bewertung möglich gewesen." Heimbeiratsvorsitzender Josef Daubenmerkl dankte insbesondere Heimleiter Hans Eckert: "Mit ihm hat eine neue Atmosphäre im Haus Einzug gehalten." Daubenmerkl machte deutlich, dass das tolle Ergebnis nur möglich gewesen sei, "weil alle an einem Strang zogen". Er dankte den Mitarbeitern für ihren loyalen Einsatz für die Senioren. "Bei der Arbeit wird großer Wert auf Harmonie gelegt", sagte Daubenmerkl und nannte das Ergebnis wichtig für die Außendarstellung des Hauses. Verschmitzt lächelnd meinte Daubenmerkl: "Der Heimbeirat zeigt sich glücklich, dazu einen kleinen Beitrag geleistet zu haben." Die Glückwünsche der Stadt Waldershof überbrachte dritte Bürgermeisterin Gisela Kastner. Sie nannte das Zertifikat einen Orientierungspunkt für die Qualität des Hauses. Gleichzeitig sah sie in der herausragenden Zertifizierung auch einen Ansporn für die Mitarbeiter, auch künftig gute Qualität bei ihrer Arbeit abzuliefern. Gisela Kastner lobte das Klima der Offenheit im Waldershofer Senioren-Servicehaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.