Oldies mit kräftigen Herzen

Vor der Ausfahrt durch die nördliche Oberpfalz klärten die Teilnehmer bei einer Fahrerbesprechung am Waldershofer Markt die Details. Bild: kro
Lokales
Waldershof
29.09.2014
0
0

Der Lack auf Hochglanz poliert, blitzende Chromblenden und unter der Haube kräftig schlagende Herzen. Waldershof war am Samstag wieder Treff von Besitzern und Liebhabern schmucker Oldtimer.

Schon kurz nach 8 Uhr trafen die ersten Fahrer mit ihren Schmuckstücken ein, brachten ihre liebevoll gepflegten Oldtimer auf dem Markt in Position. Der Automobilclub (AC) Waldershof hatte zur achten ADAC-Oldtimer-Zoigl-Ausfahrt eingeladen. Rund 60 Eigentümer von Old- und Youngtimern aus ganz Nordbayern folgten dem Aufruf. Starten durften Autos und Motorräder, die mindestens 20 Jahre auf dem Buckel hatten. Als versierter und kundiger "Stadionsprecher" fungierte einmal mehr Bernd Aßmann, der viele Informationen über die jeweiligen Oldtimer und deren Fahrer preis gab. Pünktlich um 10.31 Uhr machte sich das erste Fahrzeug auf den 135 Kilometer langen Weg. Dabei richteten sich viele Augen auf einen 185 PS starken Ford Fairlane aus dem Jahre 1960 und seine Besitzer: Fahrer Charley Marx und Beifahrerin Marta Marx. Die beiden Waldershofer trugen eine amerikanische Polizeiuniform. Klar, dass sie zu den begehrtesten Fotomotiven zählten.

Zum wiederholten Mal mit dabei war auch Rehaus Bürgermeister Michael Abraham mit seinem weißen 42 Jahre alten Ford Consul. Unter der Motorhaube ein V4-Motor mit 75 PS. Der sympathische Abraham, ein gebürtiger Seußener, ist ein begeisterter Oldtimer-Freak, der gerne im Stiftland unterwegs ist. Er fuhr übrigens mit dem letzten Rehauer Kennzeichen, das vor der Gebietsreform ausgegeben worden war.

Nicht fehlen durfte im Corso ein ehemaliges Feuerwehrauto, mit dem das Ford-Team Oberpfalz auf die Strecke ging. Am Steuer saß Vorsitzender Thomas Friedrich. Mit dabei war auch der Sportleiter des ADAC Nordbayern, Alfred Thomaka aus Sonnefeld.

Nach dem Start am Markt in Waldershof ging es auf die berühmte, kurvige und zugleich historische Bergrennstrecke nach Friedenfels. Über die Zoiglhochburg Windischeschenbach führte die Tour nach Plößberg, in die Knopfstadt Bärnau und über Mähring zum Schlosshotel Ernestgrün. Dort gab es zur Stärkung ein Mittagessen. Zudem konnten die Teilnehmer einem Fischzüchter in Neualbenreuth beim fachgerechten Filetieren eines Fisches zusehen. Über Konnersreuth und Pechbrunn führte die Ausfahrt zurück zum Hammerrang in Waldershof, wo bei Kaffee und Kuchen und der Ausgabe der Erinnerungsgeschenke die achte Oldtimer-Ausfahrt ausklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.