Sächsischer Fußballnachwuchs war zu stark

Sächsischer Fußballnachwuchs war zu stark (jr) Prominenten Besuch hatten die D-Junioren des TSV Waldershof. Zu Gast war der FSV Zwickau (rote Trikots) am Sportplatz am Hammerrang. Der Nachwuchs des Regionalligisten freute sich über die Einladung aus der Kösseine-Stadt und kam dieser gerne nach. Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Dieter Sagolla gab es ein abwechslungsreiches Spiel, das jedoch von den Gästen klar beherrscht wurde. Am Ende stand ein klarer 13:1 Sieg für Zwickau fest. Den Ehre
Lokales
Waldershof
13.08.2015
11
0
Prominenten Besuch hatten die D-Junioren des TSV Waldershof. Zu Gast war der FSV Zwickau (rote Trikots) am Sportplatz am Hammerrang. Der Nachwuchs des Regionalligisten freute sich über die Einladung aus der Kösseine-Stadt und kam dieser gerne nach. Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Dieter Sagolla gab es ein abwechslungsreiches Spiel, das jedoch von den Gästen klar beherrscht wurde. Am Ende stand ein klarer 13:1 Sieg für Zwickau fest. Den Ehrentreffer der Waldershofer erzielte Jakob Kraupner. Nach dem Spiel, bei dem auch viele Freundschaften neu gegründet wurden, trafen sich beide Mannschaften zu einer gemütlichen Brotzeit. Die Gäste bedankten sich für die Einladung in die Oberpfalz mit einem Mannschaftsposter und den Autogrammen der Regionalligakicker. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.