Spielmannszug des TSV Waldershof sagt alle Auftritte im nächsten Jahr ab
"Schluss, aus, Sense"

Lokales
Waldershof
02.11.2015
6
0
TSV-Abteilungsleiter Gerhard Greger, verantwortlich für den Spielmannszug im Turn- und Sportverein, zog in der Mitgliederversammlung schonungslos Bilanz. Der Spielmannszug habe unzählige Versuche unternommen, neue aktive Mitglieder zu gewinnen. "Wir haben so viele Anfragen und Aufrufe gestartet, aber alles vergebens", bedauerte Greger zerknirscht und verärgert. "Keiner hat sich gerührt."

Gerhard Greger stellte fest: "Wenn das so ist, dann hat uns Waldershof nicht verdient." Mit diesen Worten zog er einen Schlussstrich. 30 Jahre hat er den Waldershofer Spielmannszug geleitet. Greger verwies darauf, dass im Schnitt nur noch 16 Musiker bei den Proben und Auftritten anwesend waren. 2013 seien es noch 21 gewesen. Berufliche Aufgaben oder private Interessen hätten dazu geführt. Aber auch altersbedingt hätten einige Musiker aufgehört. Mit 16 Musikern könne man nicht auftreten, zumal immer wieder mal der eine oder andere ausfalle, so Greger. Im vergangenen Jahr habe der Spielmannszug des TSV 14 Auftritte mehr recht als schlecht absolviert. Weitere Anfragen seien vorhanden gewesen. Doch habe man die personalbedingt absagen müssen.

Was Gerhard Greger freute: Die Kameradschaft im Spielmannszug sei ausgezeichnet. Er könne sich deshalb einen monatlichen Spielmannszug-Stammtisch vorstellen. Am Samstag, 7. November, finde in der Gaststätte "Schwarzer Ritter" ein Kameradschaftsabend mit Ehrungen statt.

Klares Nein

Abschließend teilte Gerhard Greger mit, dass er alle Anfragen zu Auftritten, die für 2016 bereits vorliegen, absagen werde. Als einige TSV-Mitglieder nachfragten und baten, doch noch etwas zu unternehmen, um den Spielmannszug am Leben zu erhalten, sagte Gerhard Greger unmissverständlich: "Nein, es ist Schluss, aus, Sense!"
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.