Wasserleitungsbau Harlachhammer vergeben
Ja zu Lagerhalle

Lokales
Waldershof
27.09.2014
1
0
Im Gewerbegebiet "Nördlich der Bahnlinie Nürnberg-Eger" soll eine neue Lagerhalle entstehen - ein Anbau an ein Betriebsgebäude. Das Vorhaben erstreckt sich auch auf eine nicht überbaubare Fläche bis hin zur Grundstücksgrenze. Dennoch stimmten alle Stadtratsfraktionen zu. Mario Rabenbauer (CSU) und Gisela Kastner (Freie Wähler) stellten sich "hinter unsere heimischen Betriebe". Allerdings machte Kastner auf mögliche Einsprüche des Kreisbauamts aufmerksam. Das wiederum sah Gerhard Greger (SPD) sehr gelassen.

Günstiges Angebot

Vergeben haben die Stadträte am Donnerstag die Erneuerung der Wasserversorgung Harlachhammer, Harlachhof und Harlachmühle. Die Räte freuten sich über das günstige Angebot (rund 165 600 Euro). Die Arbeiten führt die Firma Gerhard Tretter aus Immenreuth aus.

"Zugreifen", empfahl Mario Rabenbauer (CSU), als die Stadträte einen Anschluss von Neumühle an die zentrale Wasserversorgung diskutierten. Denn bei Kosten von rund 94 000 Euro könnte Waldershof einen Zuschuss von 44 000 Euro bekommen. Alle Fraktionen sprachen sich schließlich für eine Anmeldung des Vorhabens aus. Wenn es beim in Aussicht gestellten Zuschuss bleibt, sollen die Bauarbeiten starten.

40 Bewerbungen

Die Stadt Waldershof will einen Bauhofmitarbeiter einstellen. Etwa 40 Bewerbungen lägen vor, teilte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann am Donnerstag mit. Die Entscheidung falle demnächst.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.