Wurzelstolperer pflanzen Baum

Bastian und Philipp Horn hoffen mit ihrer Mama Sabine, dass die gepflanzten Birken prächtig gedeihen. FGV-Vorsitzender Stephan Schremmer (hinten rechts) und Vorstandsmitglied Josef Nachbar (hinten links) sind froh, dass junge Mitglieder den Fichtelgebirgsverein Waldershof verstärken. Bild: privat
Lokales
Waldershof
26.06.2015
4
0

Zwar pflanzten Bastian und Philipp kein Apfelbäumchen, sondern eine Birke. Von einer guten Zukunft sind sie und der Fichtelgebirgsverein Waldershof dennoch überzeugt.

Über neue Mitglieder freut sich der Fichtelgebirgsverein immer. Besonders groß ist sie, wenn Kinder neu in den Kreis der Wanderfreunde aufgenommen werden können.

Jedes Kind bis zum Schulalter, das dem Fichtelgebirgsverein neu beitritt, darf selbst eine Birke am Vereinsgelände pflanzen und ihr im Laufe der Jahre beim Wachsen zuschauen. Selbstverständlich muss dieses Bäumchen (gekennzeichnet mit dem Namen der jungen Besitzer) auch von den Kleinen gegossen, gehegt und gepflegt werden.

Dieser Tage waren nun die neuen Mitglieder Bastian und Philipp Horn mit großem Eifer bei der Sache. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von ihrer Mama Sabine Horn. FGV-Vorsitzender Stephan Schremmer hieß die neuen Wurzelstolperer mit einem Gedicht von Wilhelm Busch herzlich willkommen und überreichte ein selbst gestaltetes Präsent, liebevoll entworfen und angefertigt von Vorstandsmitglied Josef Nachbar, der die kunstvollen Namensschilder in mühevoller Handarbeit hergestellt hatte. Dafür sprach ihm der erste Vorsitzende ein herzliches Dankeschön aus. Stephan Schremmer wünschte den kleinen Gärtnern viel Freude bei der Baumpflege und großen Spaß bei den Aktivitäten des Fichtelgebirgsvereins.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.