Jugendbürgermeister Florian Dick besucht die Jugend-Politik-Tage in Berlin
"Nicht über, sondern mit uns"

Florian Dick reiste zu den Jugend-Politik-Tagen in Berlin. Bild: exb
Politik
Waldershof
18.05.2017
85
0

Der Waldershofer Jugendbürgermeister Florian Dick besucht die Jugend-Politik-Tage in Berlin. Am Ende des dreitägigen Treffens steht ein umfangreicher Forderungskatalog.

Die Jugend-Politik-Tage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin waren bundesweit ausgeschrieben. Insgesamt 450 Teilnehmer im Alter von 16 bis 27 Jahren wurden nach Sichtung der Bewerberunterlagen ausgewählt. Darunter Florian Dick aus Waldershof. Der Jugendbürgermeister und Organisator der Nachbarschaftshilfe im Bürgertreff hatte sich privat für dieses Forum interessiert und stellt zufrieden fest: "Bei dieser Veranstaltung wurde endlich einmal mit uns Jugendlichen gesprochen und nicht nur über uns."

Eingestimmt auf die Jugend-Politik-Tage wurden die interessierten Jugendlichen von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden unter anderem die Themen "Politik & Politische Bildung", "Jugendbeteiligung vor Ort - wie können wir Demokratie leben?" und "Recht auf Bildung umsetzen - Ausbildungsgarantie jetzt!"

In den unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden zahlreiche Forderungen diskutiert. So regen die Teilnehmer an, dass allen Jugendlichen mit Vollendung des 18. Lebensjahres ein Interrailticket zur Verfügung gestellt wird, um Europa kennenzulernen. Außerdem sollte der Politikunterricht an den Schulen schon ab der sechsten Klasse beginnen, um bereits früh zu verdeutlichen, wie wichtig politische Bildung und Partizipation für die Demokratie ist. Gleichzeitig sollen die Lehrer künftig mehr digitale Bildung erhalten, um eine moderne Bildung zu gewährleisten. Auch sollten die Schulmaterialien für alle Schüler kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

In der Arbeitsgruppe von Florian Dick wurde auch ein Haus der Religionen zum gemeinsamen Austausch gefordert. Besonders freut sich Florian Dick, dass die Idee, einen bundesweiten Dachverband für Jugendparlamente zu gründen, vielfach in der Teilnehmerschaft auf offene Ohren traf. Die klare Ansage aller Teilnehmer: Rechtsradikalität darf keinen Platz in der Gesellschaft haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.