Stadt sucht nach Wohnungen für Flüchtlinge

Politik
Waldershof
05.02.2016
125
0

Am Mittwochabend rief Bürgermeisterin Friederike Sonnemann über eine Pressemitteilung alle Eigentümer von leerstehendem Wohnraum auf, sich bei der Stadtverwaltung zu melden - natürlich nur, wenn sie Interesse an einer Vermietung haben. Denn die Stadt wolle die Möglichkeiten einer dezentralen Unterbringung von weiteren Asylbewerbern in Waldershof prüfen. "Alle der Stadtverwaltung bekannten Eigentümer von Leerstand wurden per Post angeschrieben. Weiterhin erfolgt ein Aufruf über die Webseite und die Facebook-Seite der Stadt."

Sonnemann: "Wir müssen zunächst wissen, ob Eigentümer überhaupt bereit sind, leeren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Wenn wir einen Überblick haben, können wir weiter in Sachen dezentraler Unterbringung vorgehen." Die Bürgermeisterin betont: "Wir legen die Hände nicht in den Schoß, sondern suchen nach einer Alternative zu den Plänen einer zentralen Gemeinschaftsunterkunft in der Ortsmitte." Ein Mietvertrag würde laut Bürgermeisterin zwischen dem Eigentümer und dem Landratsamt Tirschenreuth abgeschlossen, welches auch die Kosten für die Unterbringung von Asylbewerbern trage.

Wer Interesse an einer Vermietung hat, kann sich im Waldershofer Rathaus unter Telefon 09231/97 99 21 melden. Dort erhält man auch weitere Auskünfte. Außerdem teilt Friederike Sonnemann mit, dass sie sich weiterhin um einen Termin bei der Bezirksregierung in Regensburg bemühe, der bisher von dort abgelehnt worden sei. "Und wir werden in den nächsten Wochen eine Bürgerversammlung veranstalten, sobald von der Bezirksregierung die Pläne für den Bau der Gemeinschaftsunterkunft vorgelegt werden. Mein Ziel bleibt ein transparentes Verfahren, bei dem alle Fakten und Alternativen auf den Tisch müssen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1354)Gemeinschaftsunterkunft (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.