Stadtratsitzung: "Stadt steht gut da"
Firmen auf Wachstumskurs

Unsere Betriebe nehmen ihre soziale Verantwortung wahr und bilden aus.
Politik
Waldershof
18.12.2015
81
0

"Unsere Stadt steht gut da. Waldershof wächst und gedeiht." Gleichwohl mahnt Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, sparsam zu wirtschaften, bescheiden zu bleiben und konzentriert zu arbeiten.

In ihrer Rückschau auf das Jahr 2015 zog die Bürgermeisterin am Mittwoch hochzufrieden Bilanz. Im Alten Rathaus sei ein Anlaufpunkt für alle Generationen geschaffen worden, "in dem ehrenamtliches Engagement gelebt werden kann und auch gelebt wird". Friederike Sonnemann: "Wir haben dort einen Leseclub eröffnet. Wir haben ein Reparatur-Café eingerichtet, eine Kleidertauschbörse und einen Bürgertreff. Das Alte Rathaus ist zu einem sozialen Austauschplatz geworden. Und darüber bin ich sehr froh."

Die Revitalisierung der Rosenthal-Brache sei nahezu abgeschlossen. Ein neues Gewerbegebiet entstehe. "Unsere heimischen Betriebe sind auf Wachstumskurs, sie schaffen Arbeitsplätze. Sie nehmen ihre soziale Verantwortung wahr und bilden aus." Waldershof stehe vor großen Herausforderungen. "Wir wollen die Sanierung des Marktes angehen und die Ortsumgehung wird kommen." Es gelte wachsam zu bleiben, "damit keine neue Stromtrasse unser Gemeindegebiet zerschneidet". Der Schulstandort Waldershof entwickle sich gut. Im Winter soll der Bau der neuen Sporthalle ausgeschrieben werden, "so dass im Frühjahr 2016 die Arbeiten starten können". Gut angenommen würde an der Jobst-vom-Brandt-Schule das Mittagessen im Rahmen der Ganztagsbetreuung. Laut Sonnemann nutzen durchschnittlich 30 Kinder das Angebot und essen täglich zu Mittag. "Ich nehme einmal wöchentlich teil, auch um mit den Kindern ins Gespräch zu kommen." Die Bürgermeisterin wies in dem Zusammenhang darauf hin, dass Waldershof gemeinsam mit Mitterteich für ein Pilotprojekt ausgewählt wurde. Hier gibt es nun in den Jahrgangsstufen eins bis vier offene Ganztagsangebote.

Wie Bürgermeisterin Friederike Sonnemann dankten alle Fraktionen den Betrieben, die Arbeitsplätze anbieten und mit ihrer Gewerbesteuer die finanzielle Situation der Stadt positiv beeinflussen. Ein Dankeschön sagten alle Fraktionssprecher auch allen ehrenamtlichen Aktiven.
Unsere Betriebe nehmen ihre soziale Verantwortung wahr und bilden aus.Bürgermeisterin Friederike Sonnemann
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresrückblick (17)Stadtrat (445)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.