Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
Auf 4:0-Siege spezialisiert

Der SV Poppenreuth (links Karel Plachy beim 1:1 gegen Spitzenreiter BSC Saas-Bayreuth) ist in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen. Diese Serie will der SVP am Sonntag gegen den TSV Mistelbach ausbauen. Bild: Schrems
Sport
Waldershof
23.09.2016
22
0

Der SV Poppenreuth (2./17 Punkte) scheint sich auf 4:0-Siege spezialisiert zu haben. Die letzten drei Partien entschied der Landesliga-Absteiger mit diesem Ergebnis für sich. Lohn dafür ist der zweite Platz in der Bezirksliga Oberfranken Ost.

Poppenreuth. Der Rückstand des SV Poppenreuth auf Spitzenreiter BSC Saas-Bayreuth (1./22) beträgt aber noch immer fünf Zähler. Nicht zu vergessen, dass die Bayreuther ein Spiel weniger ausgetragen haben. Die Partie gegen die SpVgg Oberkotzau fiel am vergangenen Wochenende den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.

Noch immer ist Saas als einziges Team der Liga ohne Niederlage. Daran dürfte sich auch am Wochenende nichts ändern. Der Tabellenführer gastiert beim sich in argen Nöten befindenden TuS Schauenstein (15./7). Alles andere als ein Sieg für die Gäste käme einer kleinen Sensation gleich, zumal sie auf des Gegners Platz erst ein Gegentor kassierten.

Ein Blick auf die Tabelle unterstreicht auch die Favoritenrolle des SV Poppenreuth gegen Schlusslicht TSV Mistelbach (16./5). Während die Gäste auswärts erst einen Punkt holten, sind die Nordoberpfälzer zu Hause eine Macht. Drei Siege und ein Remis sprechen für sich. Gelingt der vierte 4:0-Sieg in Folge?

Der Tabellenstand verleiht dem Oberfrankenderby zwischen dem TSV Thiersheim (7./13) und ZV Thierstein (11./11) zusätzliche Brisanz. Nur der Sieger hält Anschluss zu den vorderen Rängen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.