Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
BSC Saas-Bayreuth acht Punkte voraus

Der SV Poppenreuth (hier klärt Torwart Tomas Martinec beim 1:1 gegen den BSC Saas-Bayreuth) will auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Am Samstag gastiert der SVP beim ZV Thierstein. Bild: Schrems
Sport
Waldershof
16.09.2016
21
0

Nach acht Runden hat sich der BSC Saas-Bayreuth (1./22 Punkte) einen Vorsprung von acht Zählern auf das Verfolgertrio SV Poppenreuth (2./14), 1. FC Trogen (3./14) und ATS Kulmbach (4./14) erarbeitet. Hinter dem Spitzenreiter herrscht weiter dichtes Gedränge. Zwischen Rang zwei und dem ersten der drei Relegationsplätze sind es nur fünf Zähler Differenz.

Poppenreuth. Seit drei Spieltagen ist Landesliga-Absteiger SV Poppenreuth in der Bezirksliga Oberfranken Ost ungeschlagen. Zunächst trotzte er Tabellenführer Saas-Bayreuth eine Punkteteilung ab. Dann zogen die Nordoberpfälzer mit zwei souveränen 4:0-Siegen mächtig vom Leder. Aber sich auf den Erfolgen auszuruhen, wäre völlig fehl am Platz. Der erste Relegationsplatz, den die SG Regnitzlosau (12./9) einnimmt, ist nur fünf Punkte entfernt.

Gefahr droht am neunten Spieltag von Gastgeber ZV Thierstein (9./11). Die Oberfranken sind auf eigenem Gelände (je zwei Siege und Remis) noch ungeschlagen. Allerdings hapert es bei ihnen beim Toreschießen. Erst acht Treffer in acht Spielen zeigen eine deutliche Abschlussschwäche. Dafür scheint auf die Abwehr mit erst zehn Gegentreffern Verlass zu sein. Es bleibt also abzuwarten, wie die bisher treffsichersten Gästestürmer Lukas Komberec (5 Tore) und Jiri Prochazka (4) mit der starken ZV-Defensive zurechtkommen.

Keine Gefahr dürfte für Spitzenreiter Saas-Bayreuth bestehen. Kaum zu glauben, dass die SpVgg Oberkotzau (7./11) die Mittel aufbringt, den Hausherren die erste Saisonniederlage aufzubrummen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.