Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
Derby in Poppenreuth

Der SV Poppenreuth empfängt am Sonntag den TSV Thiersheim. Zuletzt gab es gegen den ATS Kulmbach eine 0:3-Heimniederlage (Szene mit David Benda, Mitte). Bild: hho
Sport
Waldershof
15.10.2016
22
0

Beim SV Poppenreuth ist Wiedergutmachung für die 0:3-Heimpleite gegen den ATS Kulmbach angesagt. Am Sonntag steigt das Derby gegen den TSV Thiersheim.

Poppenreuth. Am Kirchweihsonntag um 15 Uhr gastiert der TSV Thiersheim in Poppenreuth. Während die Gäste zuletzt den VfB Kulmbach mit 6:0 abfertigten, musste der SVP gegen den ATS Kulmbach mit 0:3 die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen. Trainer Vaclav Peroutka sah zwar Einsatz bei seiner Mannschaft, aber sie fand keine Mittel gegen die gut stehende Gästeabwehr. Hier machte sich das Fehlen des verletzten Torjägers Lukas Komberec besonders bemerkbar.

Thiersheim hat in seinen bisherigen Auswärtsspielen noch keine Bäume ausgerissen (erst ein Sieg). Davon sollte sich aber seine Mannschaft nicht blenden lassen, so Peroutka, "denn Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Wenn wir nicht voll konzentriert und mit vollem Einsatz an die Sache herangehen, können wir eine böse Überraschung erleben."

Wenn der SVP in der oberen Tabellenregion bleiben will, müssen zur Kirchweih die drei Punkte eingefahren werden. Peroutka kann bis auf Komberec auf die bewährte Truppe zurückgreifen. Lediglich Janda ist leicht angeschlagen, er sollte aber am Sonntag auflaufen können.

Fidan Nika gibt Debüt


Für Verstärkung im Sturm sorgt am Sonntag Fidan Nika. Der 22-jährige Kanadier spielte vergangene Saison beim Süd-Bayernligisten TSV Bogen. Er war seit dem Frühjahr in Kanada, jetzt ist er wieder zurück und hat sich dem SVP angeschlossen.

SV Poppenreuth: T. Martinec, Janda, Polom, Sticht, Prochazka, Andel, Peroutka, Benda, D. Martinec, Plachy, Sladecek, Krupicka, Olah, Packert, Nika
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.