Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
Poppenreuth ohne Torjäger

Sport
Waldershof
01.10.2016
13
0

Durch das enttäuschende 1:1 gegen Mistelbach ist der SV Poppenreuth auf Rang drei zurückgefallen. Jetzt geht es am Samstag zum heimstarken VfB Kulmbach.

Poppenreuth. Nach vier guten Spielen musste der SV Poppenreuth am vergangenen Wochenende einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Gegen Schlusslicht TSV Mistelbach reichte es nur zu einem Remis. Einige Spieler fanden nicht zu ihrer Normalform, dann kamen noch die schwere Verletzung von Lukas Komberec und die Gelb-Rote Karte von Tomas Krupicka nach 39 Minuten hinzu. Alles Gründe dafür, dass Trainer Vaclav Peroutka am Ende mit der Punkteteilung sogar einigermaßen zufrieden war. Ernste Worte fand er gegenüber Krupicka, der durch sein unnötiges Einsteigen in der gegnerischen Hälfte die Mannschaft schwächte. Wie schwer die Knieverletzung von Komberec ist, müssen weitere Untersuchungen zeigen. Beim SVP rechnet man aber schon mit einem mehrwöchigen Ausfall des Torjägers.

Am Samstag um 16 Uhr gastiert der SV Poppenreuth beim VfB Kulmbach. Der VfB ist zu Hause ungeschlagen und verfügt mit Wohlfart über einen brandgefährlichen Stürmer. Mit 20 Gegentoren scheint aber die Abwehr anfällig zu sein. Auch wenn Torjäger Komberec ausfällt, ist beim SVP mit Olah und Prochazka genügend Potenzial vorhanden, um die vermeintliche Schwäche des Gegner auszunutzen. Wenn dann die Abwehr wie gewohnt ihren Job verrichtet, sollte aus Kulmbach etwas Zählbares mitgenommen werden. Bis auf Komberec sind alle Mann an Bord.

SV Poppenreuth: T. Martinec, D. Martinec, Polom, Sticht, Olah, Prochazka, Peroutka, Krupicka, Benda, Plachy, Sladecek, Janda, Andel, Packert
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.