Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
Spitzenreiter in Poppenreuth

Der SV Poppenreuth (rechts David Benda im Spiel gegen Regnitzlosau) empfängt am Sonntag Spitzenreiter BSC Saas-Bayreuth. Bild: Schrems
Sport
Waldershof
26.08.2016
30
0

Ex-Landesligist SV Poppenreuth ist eine Klasse tiefer momentan nur Mittelmaß. Nach fünf Spieltagen stehen erst sieben Zähler auf dem Konto. Und nun kreuzt der Spitzenreiter auf, der noch eine blütenweiße Weste hat.

Poppenreuth. Nur zögerlich kommt der SV Poppenreuth (6./7 Punkte) in der neuen Umgebung zurecht. Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis belegt der Landesliga-Absteiger zwar Rang sechs in der Bezirksliga Oberfranken Ost, der Vorsprung auf den Tabellenletzten SG Regnitzlosau (16./3) beträgt aber nur vier Zähler.

Ein Sieg am Wochenende würde bei den Nordoberpfälzern für leichte Entspannung sorgen. Wenn da nicht der nächste Gegner wäre: Mit dem BSC Saas-Bayreuth (1./15) gastiert am Sonntag, 28. August, um 17 Uhr die Mannschaft der Stunde. Fünf Spiele, fünf Siege lautet die Bilanz der Wagnerstädter, wobei vor allem das Torverhältnis von 13:0 beeindruckend ist. Die Hausherren treffen zweifellos auf einen absoluten Top-Favoriten der Liga. Die Mannschaft von Spielertrainer Vaclav Peroutka wird mit Sicherheit weit über ihren Möglichkeiten spielen müssen, um nicht leer auszugehen.

Ebenfalls noch ohne Niederlage ist der FC Eintracht Münchberg (2./13). Der schärfste Verfolger der Bayreuther steht vor einer vermeintlich leicht zu lösenden Aufgabe. Er empfängt das Schlusslicht SG Regnitzlosau (16./3). Der Aufsteiger offenbart in der neuen Umgebung große Schwierigkeiten und wird in Münchberg kaum um die fünfte Saisonniederlage herumkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.