Ab sechs Jahren zur Feuerwehr

Langjährige Mitglieder, die der Waldershofer Wehr zum Teil schon seit fünf Jahrzehnten die Treue halten, freuten sich in der Jahresversammlung über Auszeichnungen. Unser Bild zeigt von links Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, Josef Herold, Alfred Postner, Alois Postner, Doris Brüchner, Roland Kislinger, Stefan Deubzer, Gottfried Hartmann, Anton Theodor Lutz und Vorsitzenden Werner Spörer. Bild: kro
Vermischtes
Waldershof
26.01.2016
62
0

Die Feuerwehr Waldershof ist ein Aktivposten. Und das nicht nur dann, wenn es gilt, Brände zu löschen oder Hilfe zu leisten.

Die Rückschau von Vorsitzendem Werner Spörer in der gut besuchten Jahreshauptversammlung am Samstag im Gasthof "Grüner Baum" zeigte deutlich, wie vielfältig das Engagement der Feuerwehr Waldershof ist. Spörer rückte auch die langjährigen und verdienten Mitglieder in den Blickpunkt.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Spörer unter anderem an den Feuerwehr-Fasching im Gerätehaus und an das 34. interne "Schnurrnfest". Ein großartiger finanzieller Erfolg wurde das Gartenfest, das alle Erwartungen übertraf, so Spörer. Die Feuerwehr beteiligte sich auch am Volkstrauertag. Der Vorsitzende verwies zudem auf die Weihnachtsfeier und den Besuch von Feuerwehrfesten in der näheren Umgebung.

Wichtig waren einige Neuanschaffungen. So wurden unter anderem ein Schaukasten (Beleuchtung über Solarzellen), ein Notebook, Sitzgarnituren, eine Tiefkühltruhe und ein Kühlschrank gekauft. Bei der Anschaffung neuer Schirmmützen übernahm der Verein zwei Drittel der Kosten. Erfreulich sei, so Spörer, dass der Verein Spenden von 950 Euro verbuchen konnte. In seinem Ausblick wies Spörer auf den 1. Oktober hin; an diesem Tag findet ein Erlebnis-Ausflug nach Regensburg und St. Englmar mit Besichtigung des dortigen Baumwipfelpfades statt. Der abschließende Dank galt allen, die die Waldershofer Wehr in irgendeiner Weise unterstützen. Einstimmig wurde die Vereinssatzung aktualisiert: Wichtigste Neuerung: Ab sofort können auch Kinder ab sechs Jahren Mitglied der Wehr werden. Zu Feuerwehranwärtern zählen Kinder ab zwölf Jahren. Einen Einblick in die Finanzen der Wehr gewährte Kassier Bernd Kowalevski. Bei der Wahl der Kassenprüfer wurden Anton Theodor Lutz und Willi Kern in ihren Ämtern bestätigt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft ehrte Vorsitzender Werner Spörer Doris Brüchner, für 20 Jahre Mitgliedschaft Uwe Bergner, Matthias Knösch und Edgar Reichold. Für dreißig Jahre Treue wurden Stefan Albrecht, Manfred Detterbeck und Stefan Deubzer ausgezeichnet. Vier Jahrzehnte sind Reinhard Bayer, Gottfried Hartmann, Josef Herold, Wolfgang Kellner und Roland Kislinger Mitglied. Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden Anton Theodor Lutz, Alfred Postner, Alois Postner und Artur Schmid ausgezeichnet. In ihrem Grußwort dankte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann der Waldershofer Wehr nicht nur für ihre stete Einsatz- und Übungsbereitschaft. Sie würdigte auch, dass sich die Wehr aktiv in das gesellschaftliche Leben der Stadt einbringt. Sonnemann: "Ihr habt meinen uneingeschränkten Respekt und meine Hochachtung." Die Stadt stehe hinter den Feuerwehren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (537)Feuerwehr Waldershof (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.