Außergewöhnliches Krippenspiel vor 110 Kindern
Turbulentes von "Ox und Esel"

Vermischtes
Waldershof
16.12.2015
18
0

Lustig ging es zu am Dienstagvormittag im Saal des Pfarrheims. Zu Gast war das Junge Theater Hof mit dem etwas außergewöhnlichen Krippenspiel "Ox und Esel". Rund 110 Kinder aus dem Kindergarten St. Sebastian und der Jobst-vom-Brandt-Schule erlebten ein besonderes Weihnachtstheater. 45 Minuten, die staunen und lachen ließen. Initiiert hatte den Theatervormittag der Kindergarten St. Sebastian.

Kurz zum Inhalt des turbulenten Spiels. Ein gewisser Ox (Philipp Brammer) kommt nach Hause. Er will eigentlich nur essen, weil er mächtig Hunger hat. Doch leider schreit da ein kleines Kind. Was ist zu tun? Etwas ratlos wendet er sich an den Esel (Kristoffer Keudel), seinen Mitbewohner. Gemeinsam sehen sich beide jetzt plötzlich mit elterlichen Pflichten konfrontiert. Was isst so ein Menschenkind, wie legt man es wieder trocken, wenn es tropft? Und vor allem: Wer sind die Eltern?

Ox und Esel stellten sich in dieser "rasanten Geschichte biblischen Ausmaßes" den Herausforderungen - verursacht durch ihr neues Familienmitglied. Geprägt ist dieses Stück von den starken schauspielerischen Leistungen der beiden Hauptakteure. In zum Teil komischen Positionen beziehen beide Hauptdarsteller klar Stellung zum Kind. Dabei wird deutlich, dass es gar nicht so einfach ist, wenn man plötzlich über Nacht Eltern wird. Doch Ox und Esel meistern die Situation. Das Stück feierte erst am 6. Dezember in Hof Premiere und ist jetzt auf Tournee durch die Region zu erleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hof (161)Weihnachtstheater (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.