Ehrungen beim BRK
"Ihr fragt nicht lange, ihr helft"

Ehrungen beim BRK Waldershof: Im Bild von links Johann Spörrer, Rita Schinner, Gertrud Weiß, Otto Haider, Roswitha Schinhärl, Eva Freifrau von Podewils, Gabi Beer-Langer, Christian Stahl, Helmut Langer, zweiter Bürgermeister Karl Busch, Kreisgeschäftsführer Holger Schedl, Dr. Gerald Bertsch. Bild: lpp
Vermischtes
Waldershof
14.06.2016
49
0

"Auf diese Truppe kann man sich hundertprozentig verlassen." BRK-Bereitschaftsleiterin Gabriele Beer-Langer würdigte bei einem Ehrenabend im BRK-Heim das ehrenamtlich geleistete Engagement ihrer Mitstreiter.

Wenn auch die BRK-Bereitschaft Waldershof "nur" 14 Aktive hat, so sind sie doch, wenn es darauf ankommt, meist vollzählig zur Stelle. Ob bei Blutspendeterminen, zur Absicherung bei Veranstaltungen oder bei der Mitgestaltung im Ferienprogramm, auf die BRK-Bereitschaft Waldershof kann man zählen. Dafür dankte die Bereitschaftsleiterin bei einem Ehrenabend. Ein Wermutstropfen sei der fehlende Nachwuchs, so Gabriele Beer-Langer. Im vergangenen Jahr leisteten die Mitglieder über 450 Stunden ehrenamtliche Arbeit.

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Eva Freifrau von Podewils zeigte sich froh über die aktive Bereitschaft in Waldershof. Sie spornte die Mitglieder an, Werbung für mehr Nachwuchs zu machen. Kreisgeschäftsführer Holger Schedl war begeistert, dass sich im Landkreis an über 40 Stellen Menschen für Menschen engagieren. Die Waldershofer BRK-Bereitschaft ergänze sich sehr gut mit den Kollegen in Poppenreuth. Sein Blick ging auch nach Pullenreuth, wo die Nachbarschaftshilfe tätig ist. "Egal wie groß eine Bereitschaft ist, es kommt auf die Inhalte an", würdigte Schedl die Waldershofer. "Auf euch ist Verlass. Ihr fragt nicht lange, ihr helft!"

Seit Jahren erlebe man Katastrophen und Hilfsbedarf in Größenordnungen, die lange nicht vorstellbar waren, sagte Schedl in Bezug auf die Flüchtlingsströme und die Hochwassereinsätze. "Ihr lindert Not, helft weiter. Jeder einzelne ist wichtig und dafür danke ich jedem." Schedl nannte die langjährige Bereitschaft zu helfen eine herausragende Leistung und überreichte zusammen mit BRK-Bereitschaftsleiterin Gabriele Beer-Langer, Eva Freifrau von Podewils und stellvertretendem Kreisbereitschaftsleiter Christian Stahl Dankurkunden an aktive Mitglieder. Seit 50 Jahren leisten Johann Spörrer und Ehrenbereitschaftsleiterin Roswitha Schinhärl Dienst beim BRK. Seit 40 Jahren tut dies Otto Haider, seit 30 Jahren Gertrud Weiß. Seit 10 Jahren sind Helmut Langer und Kolonnenarzt Dr. Gerald Bertsch mit von der Partie. Zweiter Bürgermeister Karl Busch überbrachte die Grüße der Stadt Waldershof. Die fast vollzählige Anwesenheit der Mitglieder sei ein Zeichen dafür, dass es bei der BRK-Bereitschaft in Waldershof stimme. Gabriele Beer-Langer und ihren Mann Helmut sowie stellvertretende Bereitschaftsleiterin Rita Schinner nannte er die Motoren der Bereitschaft. Sich für andere einzusetzen, entscheide jeder selbst. Man helfe nach Unfällen und Naturkatastrophen und kümmere sich um Alleinstehende und Bedürftige. Die vielfältigen Aufgaben verlangten großen Einsatz. Dafür verdienten die BRK-Mitglieder großen Respekt. Busch wünschte den Mitgliedern viel Freude bei der Arbeit zum Wohl der Mitbürger. Den Abschluss der Feier bildete ein gemeinsames Abendessen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.