Investor will Wohnungen bauen

Vermischtes
Waldershof
17.11.2016
50
0

Breitbandausbau und Dorferneuerung waren die Themen, die bei der Ortsteilversammlung in Lengenfeld besonders interessierten. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann freute sich, dass ein Investor in Waldershof 26 Eigentumswohnungen und 16 Wohnungen für betreutes Wohnen errichten möchte.

Lengenfeld. (fpoz) Das Treffen im alten Schulhaus, zu dem Bürgermeisterin Friederike Sonnemann eingeladen hatte, war ausgezeichnet besucht. Zum Breitbandausbau machte Sonnemann deutlich, dass die Verzögerung dadurch zustande kam, dass die erste Ausschreibung ein überhöhtes Kostenergebnis gebracht hatte und so nicht angenommen werden konnte. Eine zweite Ausschreibung war deshalb notwendig. Anfang des kommenden Jahres soll mit den Arbeiten begonnen werden. Die Frage, wo die Arbeiten begännen, konnte Sonnemann nicht beantworten. Die Lengenfelder hoffen allerdings, dass sie schnell bedient werden, da die Leitung schon bis zehn Meter vor der Ortsgrenze verlegt ist.

Baumfällung


Bei der Dorferneuerung scheint die Euphorie der Einwohner gedämpft zu sein, da sich die Maßnahmen über zehn Jahre hinziehen werden. In diesem Zusammenhang sprach Anton Strunz die Fällung einer Esche mitten im Dorf an. "Solche Arbeiten sollten doch bitteschön im Vorstand besprochen werden und erst dann erfolgen, wenn eine konkrete Planung für diesen Dorfbereich vorliegt", monierte Strunz. Josef Reichenberger ergänzte zum Sachverhalt, dass der Baum später sowieso hätte weichen müssen und deshalb der Bitte des Bauhofes nachgekommen wurde, der das Holz für Bänke im Stadtpark weiterverarbeitet. Oskar Kastner dazu: "Wir müssen im Dorf öfter miteinander reden." Das Stadtoberhaupt berichtete zu Beginn der Versammlung, wie schon zuvor in Poppenreuth, Helmbrechts, Schurbach und Hohenhard über aktuelle Entwicklungen in der Stadt. Sie informierte unter anderem über den Stand zur Ortsumgehung, das Rosenthal-Areal und die weiteren Arbeitsschritte zur Ansiedlung von Gewerbebetrieben, die Stadtsanierung und den Stadtpark.

Komplett reserviert


Zum Thema Gewerbeansiedlungen auf dem Rosenthal-Areal machte Sonnemann deutlich, dass die komplette Fläche für interessierte Unternehmen reserviert sei und weitere Anfragen negativ beschieden werden mussten. Mit der ersten Firmenansiedlung rechnet Sonnemann spätestens im Herbst 2017. Erfreulich ist für die Bürgermeisterin, dass ein Investor - dessen Name nicht genannt wurde - bereit sei, in Waldershof 26 Eigentumswohnungen und 16 Wohnungen für betreutes Wohnen zu errichten. "Der Bedarf mit Sicht auf die neuen Gewerbeansiedlungen und die geplante Justizvollzugsanstalt in Marktredwitz ist gegeben", ergänzte Sonnemann.

Darüber hinaus soll durch die Markt-Neugestaltung - die Regierung der Oberpfalz empfiehlt dazu einen Architekten-Wettbewerb - unter Einbeziehung der örtlichen Impulsgruppe attraktiver Wohnraum geschaffen werden. Unterstützung erhofft sich Sonnemann dazu von einem Leerstands-Exposé, dass auf der Homepage der Stadt veröffentlicht werden soll. Zum neuen Baugebiet auf der Hofstatt - von 30 Bauplätzen sind bereits 27 Bauplätze reserviert - führte Sonnemann aus, dass es hier Verzögerungen gibt, da die Gasleitung verlegt werden muss. Ab Herbst 2017 könne gebaut werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lengenfeld (186)Ortsteilversammlung (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.