Leserbrief zum "Tag der deutschen Einheit" in Dresden
Trauriger Feiertag

Vermischtes
Waldershof
13.10.2016
59
0
Vertreter der CDU beschweren sich, weil sich Christen demokratisch zum Protest gegen die Vertreter Merkel, Gauck und Co. versammelt hatten: Bürger mittleren Alters, die gewaltfrei gegen eine Politik aufmerksam machen, die die Einheit westdeutscher Bürger und mitteldeutscher Bürger am 3. Oktober als "Tag der deutschen Einheit" feiern wollten - und nicht die Überschwemmung mit Millionen Migranten.

Offensichtlich haben die Vertreter dieser "christlich demokratischen Union" das im Vorfeld schon erkannt und Dresden mit Scharfschützen und Militär hermetisch absichern lassen. Ein trauriger Feiertag für die deutsche Einheit, würde ich sagen.

Dr. Wolfgang Tuchlinski, 95679 Waldershof
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.