Neue Konzepte gefragt

"Die Geschäftsinhaber waren mit den Verkäufen sehr zufrieden." Jürgen Ranft
Vermischtes
Waldershof
06.04.2016
60
0

Das sei peinlich, ja fast eine Schande gewesen, merkte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann zum Ostermarkt an. Sie regte beim Treffen der Vereine stattdessen einen verkaufsoffenen Sonntag an. Vereinsreferent Jürgen Ranft bat um Ideen, wie man die Jahrmärkte in Waldershof beleben könnte.

Von 54 Vereinen und Organisation kamen am Dienstagabend 18 zu einem öffentlichen Treffen ins Waldershofer Rathaus. Das stimmte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann zufrieden. Sie dankte den Vereinsvertretern ausdrücklich für ihr ehrenamtliches Engagement und sicherte die weitere Unterstützung der Stadt zu. Klares Ziel sei es, weitere Anreize für das Vereinsleben zu geben und es zu fördern. Doch dazu müsse sie die Wünsche der Vereine kennen. Sie betonte, dass sie stets ein offenes Ohr für die Belange der Vereine habe, "also meldet euch einfach bei mir". Jürgen Ranft, der Vereinsreferent der Stadt Waldershof, informierte, dass auf der Homepage der Stadt eine eigene Rubrik für das Vereinskartell angelegt werde, in der sich die Vereine zum einen präsentieren oder auch ihr Equipment zum Ausleihen anbieten können. Ranft appellierte an die Vereinsvertreter, diesen Service zu nutzen. Des Weiteren betonte er, dass er zu künftigen Vereinstreffen jeweils Referenten zu den verschiedensten Themen einladen werde, beispielsweise zu Fragen zu Festveranstaltungen oder Hygienevorschriften.

Kritik an Fieranten


Zum Weihnachtsmarkt 2015 sagte Ranft, dass dieser trotz des eher schlechten Wetters zufriedenstellend verlaufen sei, "die Geschäfte waren mit den Verkäufen sehr zufrieden". Nicht ganz so gut sehe es bei den beiden Jahrmärkten aus. Zum Ostermarkt 2016, so Ranft, hätten sich zahlreiche Fieranten angemeldet, doch letztendlich seien nur wenige gekommen. Auch Mario Zobel von der Interessengemeinschaft der Waldershofer Geschäfte sah in den Fieranten das Problem, "sie melden sich an, und kommen dann nicht". Dabei stehe und falle ein Jahrmarkt mit den Fieranten, die übrigens in Waldershof nur geringe Standgebühren bezahlen müssten. Er persönlich habe schon viele Fieranten auf anderen Jahrmärkten angesprochen, ob sie nicht nach Waldershof kommen möchten. Zobel hatte aber dennoch etwas Positives zum Ostermarkt parat: "Die Geschäfte waren mit ihrem Umsatz sehr zufrieden."

Beim Treffen der Vereine am Dienstag wurden auch Termine abgesteckt. Die Feuerwehr Lengenfeld feiert am 23./24. April ihr 120-jähriges Bestehen. Dazu findet am 23. April ein Biersortenraten statt. Als Moderator des Abends konnte Pfarrer Sven Grillmeier gewonnen werden. Am 27. April gibt es ein Treffen der Vereine zum Ferienprogramm 2016, das der Jugendbeauftragte der Stadt, Christian Fritsch, leitet. Mit dabei ist Theresia Kunz vom Jugendamt Tirschenreuth, die zum Jugendschutz und zur Aufsichtspflicht referiert. Am 1. Mai steht das Maibaumfest am Platz vor der alten Pfarrkirche auf dem Plan.

Das Birklfest des Fichtelgebirgsvereins ist für 2./3. Juli terminiert. Das traditionelle Hammerrangfest des TSV Waldershof steigt vom 22. bis 25. Juli. Abschließend wies Jürgen Ranft noch darauf hin, dass er einen Leitfaden für die Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern erhalten habe. Dabei gehe es vor allem um rechtliche Fragen. Dieser Leitfaden könne jederzeit ausgeliehen werden.

Die Geschäftsinhaber waren mit den Verkäufen sehr zufrieden.Jürgen Ranft
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.