Treff aller Generationen

Bauunternehmer Thomas Zeitler, Stadtplaner Ralf Köferl, Landschaftsarchitektin Marion Schlichtiger und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann (von links) informierten sich am Mittwochnachmittag über den Baufortschritt im Stadtpark. Bild: jr
Vermischtes
Waldershof
31.03.2016
69
0

Die neuen Konturen zeichnen sich immer deutlicher ab. Der Waldershofer Stadtpark wandelt sich. Es entsteht ein Treffpunkt für alle Generationen. Bereits platziert ist die neue Stahlbrücke für Fußgänger und Radfahrer.

Die Bauarbeiten im Stadtpark gehen zügig voran. Nun wurde auch die Brücke für Fußgänger und Radfahrer eingesetzt. Die dreizehn Meter lange und drei Meter breite Brücke verbindet den Stadtpark mit dem anliegenden Wohngebiet. Während die Brückenbauarbeiten bereits in der kommenden Woche abgeschlossen sein sollen, werden die Bauarbeiten im Stadtpark noch bis Ende Mai in Anspruch nehmen. Am Mittwochnachmittag überzeugte sich Bürgermeisterin Friederike Sonnemann vom Baufortschritt. Mit den Arbeiten beauftragt ist das Kemnather Tiefbauunternehmen Zeitler. Es entstehen ein neuer Wasserspielplatz, eine Outdoor-Sportanlage, neue Fuß- und Radwege sowie verschiedene Spiel- und Sitzmöglichkeiten entlang des Bachlaufes. Die Bürgermeisterin freut sich auf einen Stadtpark für alle Generationen, "es soll ein Treff für alle werden". In diesem Zusammenhang informierte sie, dass die Sport-Samstage erst wieder ab Mitte Mai im Stadtpark stattfinden. Bis dahin ist Sport in der Halle angesagt. Die Stadt investiert rund 500 000 Euro, wobei rund 60 Prozent Zuschüsse erwartet werden. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann dankte den Baufachleuten für das zügige Arbeiten. Ausdrücklich betonte sie, dass die gefällten Bäume durch neue ersetzt werden. Sogar eine eigene Obstwiese soll angelegt werden. "Es wird die grüne Lunge der Stadt Waldershof werden." Wenn die Arbeiten im Stadtpark abgeschlossen sind, beginnen die Ausbauarbeiten an der Walbenreuther Straße, erläuterte Stadtplaner Ralf Köferl vom Architekturbüro Kuchenreuther. Friederike Sonnemann verdeutlichte, "dass vom Projekt Stadtpark alle Waldershofer, egal ob jung oder schon älter, profitieren".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.