Wahlen bei den Waldershofer Naturfreunden - Verein jetzt gemeinnützig
Zwei Posten neu besetzt

Ursula Brunner ist neue Schriftführerin bei den Naturfreunden Waldershof. Bei den Ergänzungswahlen wurde sie zur Nachfolgerin der verstorbenen Erna Lampert bestimmt. Vorsitzender Erich Totzauer gratulierte zur Wahl. Bild: kro
Vermischtes
Waldershof
14.03.2016
28
0

Die Waldershofer Naturfreunde haben eine neue Schriftführerin: Ursula Brunner. Einstimmig wurde sie bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus "Zur Kösseine" von den Mitgliedern ins Amt gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Erna Lampert an, die im vergangenen Jahr verstarb. Neu besetzt wurde auch der Posten eines Kassenrevisors: Roland Wohner wird hier künftig aktiv sein.

Einen umfassenden Rückblick lieferte Vorsitzender Erich Totzauer. Er erinnerte an ein sehr arbeitsreiches, vielfältiges und aktives Vereinsjahr der Naturfreunde, die aktuell 29 Mitglieder in ihren Reihen haben. Der Vorsitzende ging unter anderem auf diverse Ausflüge und Besuche ein. Ziele waren etwa das Kräuterdorf in Nagel und die Glasschleif im Steinwald. Weiter verwies Totzauer auf Ausflüge ins Waldnaabtal und an eine Steinwald-Wanderung. Ferner standen ein Lichtbildervortrag und andere Vorträge auf dem Programm.

Freundschaft mit Leseclub


Auch am städtischen Ferienprogramm haben sich die Naturfreunde im vergangenen Jahr beteiligt, wie der Vorsitzende berichtete. Besucht wurde der Pony-Hof der Familie Wegmann in Rodenzenreuth. 27 Kinder nahmen daran teil. Ebenfalls aktiv waren die Naturfreunde bei der Waldershofer Schlemmermeile. Totzauer wies ferner darauf hin, dass die Kräuterspirale im Stadtpark einen neuen Standort erhalten hat. Absoluter Höhepunkt sei das Literarische Café gewesen - gefreut habe man sich über ein voll besetztes Gasthaus und tolle Lesegeschichten. Totzauer betonte, dass mit dem Leseclub in Waldershof eine tolle Freundschaft entstanden sei, die auch weiter gepflegt werde.

Nicht zuletzt gab der Vorsitzende bekannt, dass die Naturfreunde die Gemeinnützigkeit erlangt hätten. Alle Formalien dafür seien beim Finanzamt eingereicht und auch genehmigt worden. Einen Einblick in die Finanzen der Naturfreunde gewährte Rolf Düvel. Seine Entlastung erfolgte einstimmig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldershof (106)Naturfreunde Waldershof (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.