Wirtschaftsschüler testen Talent für Elektronik
Löten fürs Leuchten

Keine Scheu vor Technik haben diese Schülerinnen aus dem Raum Schönsee, die an der Wirtschaftsschule mit dem Lötkolben hantierten. Bild: hfz
Lokales
Waldmünchen
30.03.2015
9
0
Elektronik stand kürzlich auf dem Stundenplan der Klasse 9 b der Ludwig-Erhard-Schule Waldmünchen. Die Firma Zollner Elektronik AG aus Zandt war zu Gast. Mit knapp 9000 Angestellten weltweit, davon rund 3000 in der Region, ist die Zollner AG der größte Arbeitgeber im Landkreis Cham.

Unter der Leitung von Werner Hofmann, Ausbilder für den Bereich Elektronik, und mit Hilfestellung der Auszubildenden Carolin Treimer, Stefanie Kienberger und Dominik Feldmeier fertigten die Schüler einen LED-Cube an: 27 grün leuchtende LEDs in drei Ebenen, Widerstände, Kondensatoren oder Spannungsregler wurden auf einer Platine verbaut.

Dazu wurden Drähte geschnitten, gezogen und gebogen, um dann mit diesen die einzelnen Bauteile miteinander verlöten zu können, was am Anfang für viele doch recht ungewohnt war. Im Laufe der Zeit erreichten die Schüler aber eine erstaunliche Fertigkeit im Umgang mit Lötkolben und Lötzinn, so dass jede Gruppe in der vorgegebenen Zeit ihren LED-Cube fertigstellen konnte. Mit dem Eingabetaster ließen sich dann die einzelnen Leuchtprogramme einstellen.

Für die ganz flotten Schüler wurden dann noch kleine Platinen ausgegeben, auf denen nach Anfertigung eines Schaltplans, weitere Bauteile so angebracht werden mussten, dass sie auf der Platine Platz finden. Nach etwa sechs Stunden intensiver und konzentrierter Arbeit, die wie im Flug vergingen, war man sich einig: Elektroniker ist ein sehr interessanter, aber nicht ganz einfacher Beruf.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.