Frühschwimmer werden 40
Waldsassener Wasserratten

Nach dem Sport ist gemütliches Beisammensein angesagt, treffen sich die Frühschwimmer zum Kaffeeplausch.
Freizeit
Waldsassen
28.08.2016
64
0

Jeden Tag stehen sie während der Saison kurz vor neun Uhr beim Eingang zum Egrensis-Bad. Hans Weis macht das schon 11 Jahre lang, Sigrid Köster 10 und Theresia Tiller ist mit 88 Jahren die älteste der Waldsassener Frühschwimmer.

Heuer jährt es sich zum 40. Mal, dass sich Waldsassener Wasserratten täglich zum gemeinsamen Schwimmen treffen. Nicht zum Synchronschwimmen, wie man jetzt vermuten könnte, oder zum Training, um Höchstleistungen zu erzielen, sondern rein aus Spaß an der Freude und weil es gut für den Rücken ist.

Eine Stunde im Wasser


Etwa eine Stunde verbringen sie im kühlen Nass - bei jedem Wetter. Jeden Morgen wenn das Bad öffnet beginnen sie ihre Bahnen zu ziehen und legen dabei Strecken bis zu 1500 Meter zurück. Im Schnitt sind sie pro Saison etwa 120 Stunden im Wasser.

Fast alle sind Rentner und halten sich auf diese Art und Weise fit. Auch beim jährlichen 24-Stunden-Schwimmen stellen die Senioren immer eine Mannschaft. Unter den etwa 20 Aktiven in der Riege sind nur vier Männer. Als Neueinsteiger ist Wolfgang Fräde heuer das erste Mal dabei. Er ist "frischgebackener" Rentner und hat jetzt Zeit für seinen tägliche Frühsport. Neben ihm gehören noch Hans Weis, Franz Andörfer und Josef Männer als männliche Vertreter dazu.

Mit dem Rad ins Bad


Die ganz sportlichen unter den Frühschwimmern kommen nicht mit dem Auto ins Bad, sondern wärmen ihre Muskeln bereits auf dem Weg ins Bad mit auf dem Fahrrad auf. Nach getaner Arbeit gehen die Frühschwimmer zum gemütlichen Teil über, gönnen sich einen Cappuccino oder Latte Macchiato und dazu ein Stück Kuchen. Das alles gibt es im Kiosk, den Karin Kreitmeier betreibt - ebenfalls Mitglied bei den Frühschwimmern.

Der gemütliche Teil geht im Freien vor dem Kiosk oder bei schlechtem Wetter im Kiosk über die Bühne. Dabei werden dann auch schon die Neuigkeiten des Tages diskutiert. Der gemütliche Teil dauert meist solange wie der sportliche im Vorfeld, etwa eine Stunde. Zum Saisonende gibt es dann noch ein Abschiedsessen, bevor es in die Winterpause geht.

Im Winter Hallenbad


Die ist aber nur theoretisch, denn Waldsassen hat ja auch ein hervorragendes Hallenbad, wo sich genauso gut Bahn für Bahn - und das im Gegensatz zum Sommer bei konstanter wohliger Temperatur - schwimmen lässt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freibad (37)OnlineFirst (12847)Egrensis Bad (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.