Konzert in den Neuen Gärten
Von Amadeus bis Zwickt's mi

Die Coverband "I am from Austria" rockte die Neuen Gärten in Waldsassen. Bild: kro.
Freizeit
Waldsassen
17.07.2016
407
0

Gut drei Stunden heizte die Coverband "I am from Austria" am Freitagabend den gut 600 Besuchern in den Neuen Gärten ein. Dabei spielten sie viele Hits der bekannten Größen des Genres Austropop.

Bevor das Spektakel begann spielte Michael Wolfschmidt, der bereits des öfteren als Opener von Rainhard Fendrich zu sehen war eine halbe Stunde seine eigenen Songs. Im Fernsehen kennt man den Singer/Songwriter als Hausmeister aus den Rosenheim Cops.

Vorbildern sehr nah


Nur ein Lied brauchten "I am from Austria" und der Funke sprang ins Publikum über und entfachte ein Feuer mit Liedern aus 50 Jahren Austro-Pop, Die Band kam dabei ihren Vorbildern, wie S.T.S., Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich oder Falco recht nah. Auch nach drei Zugaben wollte eigentlich niemand nach Hause gehen, wollten die Fans noch mehr hören. Die waren aus dem gesamten Landkreis und dem angrenzenden Oberfranken gekommen und erlebten einen unvergesslichen Abend in den Neuen Gärten.

"Des taugt uns." So begrüßten "I am from Austria" ihr Waldsassener Publikum. Dann folgte Hit auf Hit der Helden aus 50 Jahren Austro-Pop. "Die Blume aus dem Gemeindebau" von Wolfgang Ambros, "Du entschuldige, i kenn di" von Peter Cornelius, "Oben ohne" von Rainhard Fendrich, "Großvater" von S.T.S. oder "Gel du mogst mi von Ludwig Hirsch.

Von Anfang an waren die Zuschauer dabei und die Lieder hallten vom vielstimmigen Chor der Gäste auf die Bühne zurück. Es folgte Hit auf Hit wie "Weilst a Herz host wie a Bergwerk" von Rainhard Fendrich, "Langsam wachs ma zamm" von Wolfgang Ambros, "Heiße Nächte in Palermo" von der Ersten Allgemeinen Verunsicherung oder "Macho, Macho" von Rainhard Fendrich, "Alles klar Herr Kommissar" von Falco und das alles, wie es "Opus" in ihrem Hit nicht besser hätte formulieren können, "Life is life". Mit "Schifoan" (Wolfgang Ambros) und "Fürstenfeld" von S.T.S. endete das fulminante Mitsing-Konzert.

Jeden Meter wert


Kommentar der Band, "wir sind weit gereist, aber es war jeden Meter wert". Nach lautstarken Zugaberufen, kamen die Jungs noch einmal auf die Bühne. Mit "Zwickt's me" von Wolfgang Ambros, "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern und der inoffiziellen österreichischen Nationalhymne von Rainhard Fendrich "I am from Austria" endete ein fantastisches Konzert.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/Bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.