Viele Einsätze für die Feuerwehr
Löschen eher die Ausnahme

Treue und engagierte Feuerwehrleute sind bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Münchenreuth ausgezeichnet worden. Von links stehend Bürgermeister Bernd Sommer, Vorstand Berthold Ernstberger, der neu in die aktive Truppe aufgenommene Feuerwehrmann Peter Lux, der neue Feuerwehranwärter David Wifling, Oberfeuerwehrmann Ludwig Peter, Jörg Wifling (30 Jahre aktiv), Gruppenführer Bernhard Ernstberger. Sitzend von links Kommandant Klaus Grötsch, der neue Vertrauensmann Thomas Gradl, Josef Ernst (40 Jahre a
Freizeit
Waldsassen
19.02.2016
75
0

Schwer gefragt ist die Feuerwehr. Statistisch gesehen beinahe jeden Monat mussten die Aktiven ausrücken. Flammen mussten aber nur bei drei der Fälle gelöscht werden.

Münchenreuth. Elf Einsätze listete Kommandant Klaus Grötsch in der Jahreshauptversammlung auf. Dem Treffen im Vereinsheim ging ein Gedenkgottesdienst voran; Zelebrant Pater Friedhelm Czinczoll hörte danach interessiert den Berichten zu.

"Insgesamt waren wir 150 Stunden im Einsatz", heißt es in dem Bericht von Klaus Grötsch. Er verweist auf Verkehrsabsicherungen und Parkplatzeinweisungen beim Faschingszug, beim Köllergrünfest und bei der Bayern-Rundfahrt, auf fünf technische Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, Sturm- und Schneeschäden. Außerdem ist eine Tierrettung vermerkt sowie ein Fehlalarm. Außer den elf Einsätzen übernahmen Feuerwehrler Verkehrsregelungen bei der Markus-Prozession, Fronleichnam, Martinszug und zum Volkstrauertag. Grötsch verwies auf Schulungen, Übungseinheiten für den Wissenstest der Jugend im Oktober mit sieben Jugendlichen und die Leistungsprüfungen; diese sollen auch dieses Jahr wieder abgenommen werden. Erwähnenswert war für Grötsch auch die gute Zusammenarbeit mit der Stützpunktfeuerwehr und der Stadtverwaltung Waldsassen.

Kommandant Klaus Grötsch begrüßte per Handschlag in der Feuerwehr Dominik Rosner und David Wifling. Feuerwehrmann und damit in die aktive Truppe aufgenommen ist Peter Lux. Zum Oberfeuerwehrmann wird nach 10 Jahren in der aktiven Truppe ernannt Ludwig Peter, zum Hauptfeuerwehrmann (20 Jahre)Wolfgang Hecht, für 30 Jahre aktive Dienstzeit geehrt worden sind Gerhard Ernstberger, Jörg Wifling. Seit 40 Jahren aktiv ist Josef Ernst.

Zum Gruppenführer und Löschmeister ernannt worden ist Bernhard Ernstberger. Er soll sich Zukunft in Zusammenarbeit mit Josef Eckert und Klaus Grötsch um die Belange in Pechtnersreuth kümmern. Das Amt des Jugendwartes übernimmt künftig Patrick Ernstberger in Zusammenarbeit mit Andreas Ernstberger. "Bedanken möchte ich hier bei Christian Betzl, der das Amt des Jugendwartes seit 1999, praktisch selber noch als Jugendlicher, ausgeübt hat", sagte Grötsch. Betzl habe die jungen Leute für Prüfungen "immer gut präpariert". Dafür überreichte der Kommandant ein kleines Geschenk.

139 Mitglieder


Vorsitzender Berthold Ernstberger bezifferte den Mitgliederstand auf 139 Personen. Der aktiven Truppe gehören 53 Feuerwehrmitglieder an. Der Sprecher erinnerte an fünf Vorstandssitzungen und eine Reihe von geselligen Terminen, darunter runde Geburtstage von Mitgliedern.

Gradl Vertrauensmann


Kassier Gerhard Ernstberger berichtete von einem geordneten Kassenstand. Bürgermeister Sommer überbrachte die besten Grüße und dankte der Mannschaft sowie dem Vorstand für ihre Arbeit in der Dorfgemeinschaft und lobte die gute Zusammenarbeit der Ortswehren. Bei der Neuwahlen der Vertrauensleute sind Alexander Ernstberger und Stefan Ernstberger bestätigt worden; neu im Team ist Thomas Gradl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.