"Wiesenslalom" der TVW-Fourcrosser
Rasantes Spektakel am Schloppacher Hang

Der erste Lauf zum Mitteldeutschen Fourcross-Cup ist am Schloppacher Hang ausgetragen worden. Bild: kro
Freizeit
Waldsassen
07.06.2016
117
0

Die Fourcross-Truppe des Turnvereins Waldsassen (TVW) mit seinem rührigen Leiter Jürgen Burger hat immer etwas Besonderes zu bieten: Der erste Wiesenslalom am Schloppacher Hang war zugleich auch der erste Lauf zum Mitteldeutschen Fourcross-Cup. Dementsprechend kamen viele der insgesamt 64 Starter aus den Neuen Bundesländern. Auch tschechische Sportler waren dabei.

Der veranstaltende TVW war gleich mit neun Sportlern am Start: Selina Burger, Pascal Holm, Pascal Michallek, Pascal Stummer, Marcel Stummer, Fabian Leins, Kim Schnurrer, Maxi Stich und Antonio Kropf. Es war spektakulärer Sport, was die Sportler am 460 Meter langen Hang boten.

Eine verstauchte Hand


Das Faszinierende an dieser neuen Sportart: Vier Radfahrer starten gleichzeitig am Hang. So gab es auf der Strecke immer wieder packende Zweikämpfe. Diese zogen die Zuschauer - es hätten durchaus einige mehr sein können - in den Bann zogen. Mit einer eingebauten Schikane kurz vor dem Ziel gab es tolle Sprünge zu sehen. Außer kleineren Ausrutschern gab es keine Unfälle; "gravierendste" Verletzung war eine verstauchte Hand. Die Fahrer mussten sich zunächst in Qualifikationsrennen für die Finalläufe qualifizieren. Von da an ging es dann Schlag auf Schlag. Denn nur die jeweils besten Zwei jedes Laufs kamen in die weiteren Läufe, ehe am Ende die Sieger feststanden. Schade, dass die Finalläufe wegen eines Starkregens unterbrochen werden mussten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter, die Strecke war nun jedoch sehr glitschig und glatt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.